- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Therapie - Künstliche Bauchspeicheldrüse könnte gegen Unterzuckerung helfen

Künstliche Bauchspeicheldrüse könnte gegen Unterzuckerung helfen

Viele Typ-1-Diabetiker kennen die Gefahr, nachts eine Hypoglykämie zu erleiden. Zwei Studien zeigen: Eine künstliche Bauchspeicheldrüse, ein sog. Closed-Loop-System, könnte dabei helfen, diese gefährlichen Unterzuckerungen zu verhindern. Ein solches System misst den Blutzucker und stellt die Insulinabgabe automatisch darauf ein. Forscher um Roman Hovorka von der Universität Cambridge haben nun diese Therapiemöglichkeit mit der Wirksamkeit der Insulinpumpe verglichen: Dafür untersuchten sie eine Gruppe von 24 Typ-1-Diabetikern, die mindestens drei Monate eine Insulinpumpe trugen.

Zwölf Teilnehmer aßen abends gegen 19 Uhr eine mittelgroße Mahlzeit. Per Zufallsgenerator sollten sie danach eine der beiden Insulinabgabemethoden benutzen, entweder das Closed-Loop-System oder die Insulinpumpe. Ihre Werte wurden in dieser Nacht beobachtet. Das gleiche Prozedere wiederholte sich ein bis drei Wochen später – nur dass die Teilnehmer dann die jeweils andere Methode anwenden sollten. Die Probanden in der zweiten Gruppe wurden ebenfalls nachts überwacht, nachdem sie gegen 20.30 Uhr eine große Mahlzeit und alkoholische Getränke zu sich genommen hatten. Auch sie sollten sich zunächst für eines der beiden Insulinsysteme entscheiden, einige Tage später dann für das andere.

Die Wissenschaftler stellten anschließend fest, dass die Dauer im gewünschten Blutzuckerbereich beim Closed-Loop-System verglichen mit der Insulinpumpe insgesamt um 28 % anstieg. Es hielt den Blutzuckerspiegel zudem konstanter und die Zeiträume, die die Teilnehmer mit einem zu niedrigem Glukose-Level verbrachten, ging deutlich zurück. Die Autoren sehen in diesen Ergebnissen einen weiteren Hinweis darauf, dass solche künstlichen Bauchspeicheldrüsen in Zukunft dazu beitragen könnten, Typ-1-Diabetikern eine flexiblere Lebensführung mit besserer Kontrolle zu ermöglichen.

Quelle: BD 3/11

11.10.11

Newsletter An-/Abmeldung

Code: TZBK