- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Adipositas - Therapie - Folge- und Begleiterkrankungen behandeln

Folge- und Begleiterkrankungen behandeln

Adipositas ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern kann zu einer ganzen Reihe körperlicher Beschwerden führen. Auftretende Symptome können von Atemnot und Kurzatmigkeit bis zu orthopädischen Problemen wie Rückenschmerzen (besonders im Bereich der Lendenwirbelsäule) reichen. Durch das große Gewicht kann es zudem zu Kniebeschwerden und zu frühen Abnutzungserscheinungen im Bereich der Gelenke und Wirbelkörper kommen.

Des Weiteren sind Stoffwechselstörungen wie erhöhte Blutfette (Cholesterin, Triglyzeride), erhöhter Blutzucker (Diabetes mellitus Typ 2) sowie erhöhte Harnsäurewerte (Gicht) zu verzeichnen. Seelische Probleme, die bei der Adipositas auftreten, sind vor allem mangelndes Selbstbewusstsein, Frust oder Depressionen. Folgeerkrankungen können erhöhter Bluthochdruck (Hypertonie), Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) und schlafbezogene Atemstörungen (obstruktive Schlafapnoe) sein. Durch eine Adipositaserkrankung kann sich das Risiko zur Ausbildung eines Metabolischen Syndroms, von Schlaganfällen, Herzinfarkten oder eine Krebserkrankung erhöhen.

Quelle: Ratgeber Adipositas

13.11.12

Newsletter An-/Abmeldung

Code: CFDT