- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Unterleib - Blut im Stuhl

Blut im Stuhl

Dem Phänomen liegen oft harmlose Ursachen zugrunde, zum Beispiel Verletzungen der Schleimhäute. Trotzdem gehört Blut im Stuhl nicht zu den Symptomen, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Sowohl Polypen als auch bösartige Tumoren sorgen für Blut im Stuhl. Grundsätzlich gibt es verschiedene Erscheinungsformen: Hat das Blut im Stuhl eine hellrote beziehungsweise blutrote Farbe (Hämatochezie), stecken eher Blutungen im unteren Darmtrakt oder auch Hämorrhoiden dahinter. Manchmal können auch sehr starke Blutungen aus den oberen Verdauungswegen mit diesem Symptom einhergehen. Sind die Blutungen aus dem oberen Verdauungstrakt weniger stark, sorgt dies durch die Blutgerinnung für ein Dunkelfärbung des Stuhls (Teerstuhl oder Meläna). Manchmal kann diese Dunkelfärbung auch durch die Einnahme von Eisenpräparaten verursacht werden. Blut im Stuhl ist nicht immer von außen sichtbar. Das vorborgene Blut, auch okkultes Blut im Stuhl genannt, lässt sich durch den sogenannten Hämoccult-Test feststellen. Dieser Test wird auch in der Früherkennung verwendet: Wenn der Test positiv ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Darmkrebs vorliegt.

Blut im Stuhl kann ein Symptom für viele weitere Erkrankungen sein: So können bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn kleine Risse am After (Analfissuren) auftreten, die Blut im Stuhl verursachen. Auch Ausstülpungen der Darmwand, die sogenannten Darmdivertikel, können hinter den Blutungen stecken. Und Gefäßkrankheiten sowie einige Infekte und der Befall mit Darmparasiten können mit Blutungen einhergehen. Geschwüre im oberen Verdauungstrakt wie Magengeschwüre und Zwölffingerdarmgeschwüre können ebenfalls mit diesem Symptom verbunden sein. Und auch Medikamente, die die Blutgerinnung hemmen, verursachen manchmal Blutungen im Verdauungstrakt. Grundsätzlich sollten Betroffene Blut im Stuhl immer ärztlich abklären lassen. Ursachen wie Hämorrhoiden und Tumoren im Enddarm lassen sich oft schon durch eine Tastuntersuchung abklären. Die wichtigsten Untersuchungen zur Abklärung von Blut im Stuhl sind jedoch Magen- und die Darmspiegelungen. Außerdem helfen bei der Suche nach den Ursachen Blut- und Stuhluntersuchungen im Labor.

25.02.11

Newsletter An-/Abmeldung

Code: PDKT