- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Brustkrebs bei jungen Frauen - Selbsthilfe

Selbsthilfe

Die Selbsthilfegruppen verfolgen eine große Bandbreite an Zielen: Grundlegende Gemeinsamkeit ist meist, dass Informationen aufbereitet und den Betroffenen zur Verfügung gestellt werden. Je informierter die Patientinnen sind, desto besser können sie den Kampf gegen die Erkrankung aufnehmen. Unter anderem auch deshalb versuchen viele Selbsthilfegruppen, durch Spendensammlungen die weitere Erforschung von Brustkrebs zu unterstützen. Gesprächsgruppen und Treffen helfen den Betroffenen oft, sich mit ihrer Krankheit nicht alleingelassen zu fühlen. Häufig stellen Selbsthilfegruppen auch Adressen und Links zur weiterführenden Behandlung, Beratung etc. bereit.

mamazone e. V. berät und betreut selbst über eigene Ansprechpartnerinnen die betroffenen Frauen. Während die Projekte von mamazone e. V. in Deutschland weit verbreitet sind, agieren Susan G. Komen und das BRCA Netzwerk sogar weltweit. Diese Selbsthilfegruppen können – auch aufgrund ihrer Größe – viel bewegen und investieren deshalb nicht nur viel Geld in die Forschung, sondern arbeiten auch daran, Brustkrebs als Erkrankung in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Mamazone

Mamazone

carlosseller / Shutterstock

„mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e. V.“ will nicht nur betroffenen Frauen Rat und Hilfe bieten, sondern unterstützt insbesondere die Erforschung der Brustkrebserkrankung. mehr...

Susan G. Komen

Susan G. Komen

Dana E. Fry / Shutterstock

„Susan G. Komen“ agiert nicht nur deutschlandweit, sondern ist international aktiv. Diese Organisation ist vor allem für Schulungen von Frauen bekannt, die sich –beruflich oder ehrenamtlich – um Betroffene kümmern. mehr...

BRCA Netzwerk

BRCA Netzwerk

LeventeGyori / Shutterstock

Das BRCA Netzwerk e. V. engagiert sich neben der Selbsthilfe vor allem in der Gründung von Regionalgruppen sowie in der Forschung zur Heilung von Brust- und Eierstockkrebs. mehr...