- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Selbsthilfe - 25 Jahre DDB Landesverband Brandenburg

25 Jahre DDB Landesverband Brandenburg

„Gemeinsam sind wir stark“ – unter diesem Motto feiert der Deutsche Diabetiker Bund Landesverband Brandenburg e. V. in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Gegründet am 16. März 1991 unterhält der DDB Brandenburg derzeit 37 Selbsthilfegruppen, u. a. in der Landeshauptstadt Potsdam, Frankfurt/Oder, im Havelland, Bernau und Teltow. Er bietet Menschen mit Diabetes durch regelmäßige Treffen in den Selbsthilfegruppen Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen, Beratung und Information sowie Rat und Hilfe, beispielsweise bei Sozialrechtsproblemen, und darüber hinaus Vorträge über neue Entwicklungen aus Wissenschaft und Forschung sowie Schriftenreihen zu speziellen Diabetesthemen.

Diabetes-Lotsen

Ein besonderes Angebot des DDB in Brandenburg ist die Betreuung durch zwei Diabetes-Lotsen. Diese haben selbst Diabetes und sind speziell geschult darin, Menschen mit einem neu diagnostizierten Diabetes zu unterstützen. Die ehrenamtlich arbeitenden Diabetes-Lotsen informieren in Ergänzung zur medizinischen Diabetestherapie beispielsweise über Versorgungseinrichtungen, Apotheken oder Podologen in der Region. Daneben berät auch der Landesvorstand zu diesen Themen – und das wie bei allen Aufgaben und Initiativen des Landesverbandes ehrenamtlich.

Verschiedene Projekte

Darüber hinaus arbeitet der DDB Brandenburg an verschiedenen Projekten: So beteiligt er sich an dem Präventionsprojekt #DiABETES an Brandenburger Schulen, bei dem den Kindern im Biologieunterricht das Thema Stoffwechsel und Diabetes auf anschauliche Art und Weise vermittelt werden soll. Bei entsprechendem Bedarf der Schulen bietet der DDB Brandenburg auch das Projekt Diabetes im Klassenzimmer an: Hierbei werden Erzieher und Grundschullehrer im Umgang mit dem Diabetes so informiert und geschult, dass Kindern mit Diabetes ohne Einschränkungen eine Regelschule besuchen und am Sportunterricht, Klassenfahrten und Schulveranstaltungen teilnehmen können. Lehrern und Erziehern soll dadurch die Unsicherheit im Umgang mit den betroffenen Kindern genommen sowie Wege zu Hilfen aufgezeigt werden.

Weitere aktuelle Initiativen sind die Entwicklung einer Diabetes-App, die derzeit in der technischen Umsetzung ist sowie die Beteiligung am diesjährigen Aktionstag zum Weltdiabetestag am 12. November 2016. Der DDB Brandenburg organisiert hierzu in seiner Geschäftsstelle in Potsdam einen Informationstag, an dem Referenten aus Medizin und Wissenschaft Workshops zu Themen wie Diabetischer Fuß, Retinopathie oder Gefäßerkrankungen anbieten. Zudem wird es eine Ausstellung geben, in der sich Organisationen und Unternehmen rund um das Thema Diabetes präsentieren können.

Gefeiert hat der DDB Brandenburg sein Jubiläum bereits im Mai – zu der Festveranstaltung begrüßen konnten der 1. Vorsitzende Wilfried König und die 2. Vorsitzende Uta Weiß u. a. die Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie; die Vorsitzende des Landesbehindertenbeirates, Marianne Seibert sowie den Bundesvorstand des DDB. Besonders freuten sie sich über eine Delegation des polnischen Diabetikerverbandes – denn nach einer längeren Pause hat der DDB Brandenburg den Kontakt zu den Nachbarn aus Słubice und Zielona Góra wiederbelebt und freut sich auf neuen Austausch.

Quelle: Befund Diabetes 3/2016

26.10.16

Newsletter An-/Abmeldung

Code: XUOL