- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Depressionen

1. Depressionen – was tun?

Große Traurigkeit, innere Leere, Antriebslosigkeit, das Gefühl, nichts wert zu sein, der Verlust der Libido – das alles sind Symptome, die auf eine Depression hindeuten können, wenn sie über eine gewisse Zeit andauern. Der Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) zufolge erkranken 50 Prozent der Menschen mit MS im Laufe ihres Lebens an einer schweren Depression, nimmt man die leichten bis mittelschweren Fälle hinzu, sind es sogar 70 Prozent.

2. Risikofaktoren für Suizid bei Multipler Sklerose

Wie eine Studie herausfand, gibt es drei Risikofaktoren, die einen Suizid bei Multipler Sklerose begünstigen können. Dazu gehören Despressionen, die Auswirkungen der MS auf den Alltag und das Gefühl gesellschaftlicher Isolation.

3. Coping – was ist das?

Coping-Strategien sollen bei der Bewältigung belastender Lebensereignisse helfen. Auch Menschen mit MS kann das Coping-Modell unter Umständen helfen.

5. Psychische Symptome – die unsichtbare Seite der MS

Für Ärzte und Betroffene stehen bei der Diagnose MS i. d. R. zunächst die körperlichen Veränderungen im Vordergrund. Doch psychische Symptome, die mit MS einhergehen können, beeinträchtigen die Lebensqualität oft ähnlich stark. Stimmungsschwankungen, Depressionen, Ängste bis hin zu Angststörungen, kognitive Einschränkungen sowie die mangelnde Kontrolle über Gefühlsäußerungen gehören zu dieser eher unsichtbaren Seite der MS.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: HOSG