- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Diagnose

1. Krebsvorstufen

Die Vorsorge spielt bei gynäkologischen Krebserkrankungen eine wichtige Rolle, da Krebsvorstufen in der Regel gut behandelt werden können.

2. Brustkrebs: Am Rande des Zusammenbruchs

Beatrix Falkenstein erkrankte 2014 an Brustkrebs. Sie berichtet über ihre Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem.

3. Qualitätsstandars zertifizierter Brustzentren

Zertifizierte Brustzentren müssen feste Qualitätsstandards einhalten, die einmal jährlich von unabhängigen Prüfern kontrolliert werden.

4. Diagnose von Brustkrebs

Führt eine Tastuntersuchung zu Auffälligkeiten, kann zur Diagnose von Brustkrebs unter anderem ein Ultraschall oder eine Mammografie vorgenommen werden.

5. Diagnose Brustkrebs: Interview mit Heide Simonis

Die ehemalige Ministerpräsidentin Schleswig-Holsteins Heide Simonis erkrankte 2002 an Brustkrebs.

6. Wie kann ein Urlaub die Genesung unterstützen?

Ein Urlaub während oder nach einer Krebserkrankung kann die eigene Genesung unterstützen.

7. Gentests bei erblich bedingtem Brustkrebs

Prof. Dr. C. R. Bartram informiert im Interview über die Möglichkeiten eines Gentests bei erblich bedingtem Brustkrebs.

8. Brustkrebsmonat Oktober – Offensiv gegen die Krankheit

Seit 1984 findet einmal im Jahr, im Oktober, der Brustkrebsmonat statt. Hier wird auf das Thema Brustkrebs und besonders die Vorsorge aufmerksam gemacht.

9. Selbsthilfe bei Brustkrebs

Tanja Ibe und Silke Heise erkrankten beide an Krebs. Geholfen hat ihnen der Austausch mit anderen Betroffenen und der Halt innerhalb einer Selbsthilfegruppe.

10. Resilienz bei Brustkrebs

Positives Denken und eine lebensbejahende Einstellung können unter Umständen eine positive Wirkung auf eine Brustkrebserkrankung haben.

11. Warum Ich – eine Aktivgruppe für Krebspatienten

Die Selbsthilfegruppe „Warum Ich?“ ist eine Aktivgruppe für Menschen mit der Diagnose Krebs.

12. Diagnose Brustkrebs: Unvollkommen vollkommen

Mit 31 Jahren erkrankt Kathrin Lubig an Brustkrebs und ab diesem Moment verändert sich ihr gesamtes Leben.

13. Was sind die Vorteile zertifizierter Brustzentren?

Der entscheidende Vorteil eines zertifizierten Brustzentrums für die Patientin ist die Gewissheit einer Behandlung nach höchsten Qualitätskriterien.

14. Café Lebensfreude gibt Hoffnung

Ein Austausch mit anderen von Brustkrebs betroffenen Frauen in einem ungezwungenen Ambiente, das bietet das Café Lebensfreude.

15. Rehabilitation nach Brustkrebs: „Zusammen stark werden“

Die Diagnose Brustkrebs betrifft die ganze Familie – während einer Rehabilitation können alle Familienmitglieder neue Kraft schöpfen.

16. Brustkrebs: Angst, Panik, Depressionen

Die Diagnose Brustkrebs ist für die betroffenen Frauen sehr belastend und kann zu verschiedenen psychischen Störungen führen.

17. Psychoonkologen helfen bei der Krankheitsbewältigung

Psychoonkologen können helfen, mit den psychischen Folgen einer Brustkrebserkrankung und der Therapie umzugehen.

18. Erfahrungen mit einer Breast Care Nurse

Die individuelle Betreuung durch eine Breast Care Nurse kann eine enorme Unterstützung für betroffene Frauen sein.

19. Die richtige Klinik bei Brustkrebs finden

Der behandelnde Arzt kann Patientinnen bei der Wahl einer geeigneten Klinik unterstützen.

20. Amor statt Tumor e. V.

Die Gründerung von Amor statt Tumor e. V. Nicola Nordenbruch bietet betroffenen Frauen psychologische Beratungen an.

21. Brustkrebs – Ein Tattoo als Seelenpflaster

Silke P. erhielt 2012 die Diagnose Brustkrebs. Nach Abschluss der Therapie entschied sie sich für ein Tattoo auf ihrer Brust.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: FPKH