- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Dysphagie

1. Dysphagie – ein häufiges Problem

Unter dem Begriff Dysphagie verstehen Mediziner das Vorliegen einer Schluckstörung. Diese kann beim Essen und/oder Trinken auftreten, aber auch beim Herunterschlucken des eigenen Speichels. Bei 30 bis 40 % aller von MS Betroffenen kommt es der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) zufolge im Laufe der Zeit zu einer Dysphagie.

2. Dysphagie bei MS diagnostizieren und therapieren

Der Mediziner spricht von einer neurogenen Dysphagie, wenn eine oder mehrere am Schluckakt beteiligte anatomische Einheiten in ihrer Funktion bzw. in ihrem Zusammenspiel beeinträchtigt sind. Ursache können neurodegenerative Erkrankungen wie Multiple Sklerose sein.

3. Ernährung bei Dysphagie

Dysphagie ist der medizinische Ausdruck für Schluckstörung. Der Schluckvorgang ist ein komplexer Prozess, an dem Mund, Rachen, Speiseröhre und Mageneingang beteiligt sind. Bei MS kann dieser Prozess durch eine Beeinträchtigung der Nerven gestört sein.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: UCJR