- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Fatigue

1. Diagnose von Fatigue

Es kann schwierig sein, Fatigue zu diagnostizieren und von anderen Erkrankungen abzugrenzen. Wichtig sind die eigene Beurteilung des Patienten und ein ausführliches Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

2. Entstehung von Fatigue

Fatigue entsteht aufgrund der physischen Auswirkungen der Krankheiten und der therapeutischen Maßnahmen sowie der psychischen Belastung, die mit chronischen Krankheiten verbunden ist.

3. Therapie von Fatigue

Therapiemaßnahmen, die zur Bekämpfung der Fatigue eingesetzt werden können, sind z. B. die Behandlung der Blutarmut, ein auf das Krankheitsbild abgestimmtes Bewegungsprogramm und verhaltenstherapeutische Maßnahmen.

4. Das Fatigue-Syndrom wird oft unterschätzt

Fatigue ist eines der häufigsten Begleitsymptome, die während oder im Anschluss an eine onkologische Erkrankung auftreten. Die Ursachen sind noch nicht eindeutig geklärt. Betroffene leiden häufig so stark darunter, dass sie ihren Alltag oft nur schwer bewältigen können.

5. Krebs und Erschöpfungssyndrom

Sich während einer Krebserkrankung bzw. -therapie erschöpft oder abgeschlagen zu fühlen, erscheint zunächst nicht ungewöhnlich. Doch es gibt eine bestimmte Form von tiefgreifender und quälender Müdigkeit, die davon abzugrenzen ist und für Krebspatienten sehr belastend sein kann: Das Erschöpfungssyndrom, auch Fatigue genannt.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: TOWA