- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Gicht

1. Diagnose von Gicht

Ein überhöhter Harnsäurespiegel im Blut (Hyperurikämie) verursacht anfangs keine charakteristischen Symptome. Bei Patienten, bei denen sich Harnsäuresalzkristalle in den Gelenken abgelagert haben (sog. Gelenkgicht oder Arthritis urica), treten zunächst meist untypische Krankheitszeichen auf.

2. Entstehung von Gicht

Die Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung, die dadurch gekennzeichnet ist, dass Harnsäure nicht wie normalerweise über den Urin ausgeschieden wird, sondern sich in Form von Harnsäuresalzkristallen an verschiedenen Stellen im Körper ablagert.

3. Therapie von Gicht

Die Therapie bei einem akuten Gichtanfall zielt zunächst auf die Linderung der Symptome. Zur langfristigen Normalisierung der Harnsäurekonzentration setzen Mediziner derzeit in erster Linie auf sog. Urikostatika und eine Umstellung der Ernährung auf purinarme Kost.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: UOJK