- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Gynäkologische Tumoren

Gynäkologische Tumoren

Zu gynäkologischen Tumorerkrankungen zählen:

BrustkrebsEierstockkrebsGebärmutterkrebsGebärmutterhalskrebsScheidenkrebsVulvakrebs

Die Symptome des Gebärmutterkrebses können sich relativ frühzeitig zeigen und in unregelmäßigen Blutungen bestehen. Im Gegensatz zu Tumoren der Eierstöcke oder des Gebärmutterhalses, die sich nicht durch auffällige oder frühe Symptome bemerkbar machen, kann Gebärmutterkrebs dementsprechend gut behandelt werden.

Während weitere gynäkologische Tumoren wie Vaginal- oder Vulvakarzinom selten auftreten und nur zwischen 1-5 % aller bösartigen Neubildungen im gynäkologischen Bereich darstellen, ist Brustkrebs die am häufigsten auftretende Tumorerkrankung bei Frauen: Dem Robert Koch-Institut zufolge erkranken 74.000 Frauen jährlich neu am Mammakarzinom, ca. 17.000 sterben daran.

Bei allen gynäkologischen Tumoren sind regelmäßige und engmaschige Vorsorgeuntersuchungen wichtig. Je früher ein Tumor erkannt wird, desto besser können die Prognosen ausfallen.

Neueste Artikel

Mein Leben mit Brustkrebs: Tagebuch und Ratgeber zugleich

Brustkrebspatientin Julia bloggt über ihre Erkrankung

Der erste Eintrag ist vom 20. August 2015. Über zwei Jahre ist dies nun her. Und seither hält Julia ihren Umgang mit dem Krebs fest. Angefangen bei der Diagnose, über Therapie, Genesung und die Zeit danach. Damit ist sie nicht allein. Immer mehr an Krebs Erkrankte bloggen ihre mehr...

Spätfolgen von Gebärmutterkrebs (Endometriumkarzinom)

Jedes Jahr erkranken rund 10.000 Frauen in Deutschland am Gebärmutterschleimhautkrebs. Die meisten von ihnen sind über 60 Jahre alt, doch auch jüngere Frauen können betroffen sein. Für sie bedeutet dies dann das Ende des Kinderwunsches, denn bei einem Endometriumkarzinom (Gebärmutterschleimhautkrebs oder Gebärmutterkörperkrebs) folgt mehr...

Brustkrebs: Behandlung von hoher Qualität

Zertifizierte Brustkrebszentren erfüllen festgelegte Kriterien

Zertifizierte Brustkrebszentren erfüllen die Qualitätsstandards der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), die damit einen konkreten Qualitätsanspruch fördern und so die Versorgung von Patientinnen verbessern will. Ob die Brustkrebszentren die an sie gestellten mehr...

Klassifikation: Hinweise für Therapie und Prognose von Brustkrebs

Tumoren im Detail

Arztbriefe und Patientenunterlagen sind für viele Frauen oft schwer zu verstehen. Doch die Klein- und Großbuchstaben kombiniert mit unterschiedlichen Zahlen helfen den Medizinern bei der genauen Bestimmung des Brustkrebses. Die Klassifikationen liefern wichtige Hinweise für Therapie und Prognose. Tumoren werden mehr...

Genmutationen bei der Entstehung von Brustkrebs

Weitere Risikogene identifiziert

Einige Frauen haben ein besonders hohes Risiko, an Brust- und/oder Eierstockkrebs zu erkranken, denn sie tragen eine Mutation im sog. BRCA1- oder BRCA2-Gen in sich.

Genmutationen

Wird eine dieser Mutationen über eine Blutprobe nachgewiesen, können gesunden, d. h. noch nicht erkrankten, Frauen mehr...