- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Krebs allgemein - Selbsthilfe - 65 Jahre Hamburger Krebsgesellschaft

65 Jahre Hamburger Krebsgesellschaft

Auf 65 Jahre Bestehen konnte die Hamburger Krebsgesellschaft e. V. 2016 zurückblicken. Sie wurde 1951 mit dem Ziel gegründet, die Krebsforschung und die Krebsbekämpfung zu unterstützen. Ein Hauptanliegen ist die Förderung von verschiedenen Projekten aus der Krebsmedizin, von der Grundlagenforschung bis zur Versorgungsforschung. Darüber hinaus schreibt die Hamburger Krebsgesellschaft jedes Jahr einen Forschungspreis für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Onkologie aus.

Psychosoziale Versorgung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen

Vor allem die psychosoziale Versorgung von Menschen mit Krebs und ihren Angehörigen sowie die Unterstützung von Selbsthilfegruppen in Hamburg sind wichtige Aufgaben der Hamburger Krebsgesellschaft. Die Hamburger Krebsgesellschaft unterhält zwei psychosoziale Beratungsstellen, am Hauptsitz in Hamburg-Eppendorf sowie seit 2010 eine Zweigstelle in Harburg. An Krebs erkrankte Menschen und ihre Angehörigen können sich kostenfrei beispielsweise über Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei Krebs informieren. Zudem bietet die Hamburger Krebsgesellschaft Orientierungshilfe bei der Suche nach geeigneten Einrichtungen für Diagnostik, Therapie und Nachsorge und vermittelt und unterstützt auch bei sozialen Problemen und im Umgang mit Versicherungen und Behörden. Ein weiteres Angebot ist die ambulante psychologische Beratung.

Wichtige Leitsätze der Beratung sind die Orientierung an individuellen Bedürfnissen der Ratsuchenden, Vertraulichkeit und Unabhängigkeit, eine entsprechende Expertise durch Fachkräfte aus der Medizin, Psychologie oder Sozialpädagogik, die über eine psychoonkologische Weiterbildung verfügen sowie die Orientierung an Leitlinien aus der Psychoonkologie. Zudem erfolgt die Beratung bei Bedarf auch schriftlich oder am Telefon. Darüber hinaus ist auch die Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit Teil der Beratungsarbeit der Hamburger Krebsgesellschaft insbesondere zu Themen wie der Prävention von Krebserkrankungen und zur Früherkennung.

Kursangebote und Angehörigenseminare

Neben der psychosozialen Beratung bietet die Hamburger Krebsgesellschaft ein umfangreiches Kursangebot an, in dem sich Menschen mit Krebs austauschen und gemeinsam in einer Gruppe aktiv werden können. So gibt es Gesprächsgruppen oder das monatlich stattfindende Info-Café, Kurse mit kreativen Angeboten wie Kunst- oder Tanztherapie oder einen Tischler-Workshop sowie Angebote zu speziellen Themen wie Fatigue, Ernährung und Bewegung in der Brustkrebsnachsorge.

Für Verwandte und Freunde von Menschen mit Krebs findet zudem regelmäßig ein Angehörigenseminar statt, dass sich verschiedenen Themen rund um die Begleitung von Krebskranken widmet. Ein besonderes Angebot ist eine Gesprächsgruppe für junge Menschen mit Krebs unter 25 Jahren – eine Patientengruppe, die oft nicht im Fokus steht und die durch dieses Angebot angesprochen werden soll. Themen sind beispielsweise körperliche Veränderungen, Partnerschaft, Familienplanung oder eine mögliche Unterbrechung von Ausbildung und Studium neben der bestmöglichen Krebstherapie.

Die Hamburger Krebsgesellschaft beteiligt sich darüber hinaus an diversen Projekten und Initiativen der Krebsgesellschaften. Im Frühling fiel beispielsweise wieder der Startschuss für das Projekt „SunPass – gesunder Sonnenspaß für Kinder“. Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Maßnahmen zum Sonnenschutz in Kindergärten. Die Hamburger Krebsgesellschaft beteiligt sich seit 2012 an diesem Projekt – bis 2015 konnten so mehr als 2.000 Kinder erreicht werden.

Quelle: Befund Krebs 2/2016

25.07.16

Newsletter An-/Abmeldung

Code: ZQWG