- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Hauterkrankungen - Neurodermitis - Kinder - Als sog. Heilhilfsmittel von Krankenkassen bezuschusst: Der Neurodermitis-Overall

Als sog. Heilhilfsmittel von Krankenkassen bezuschusst: Der Neurodermitis-Overall

Neurodermitis ist eine der häufigsten chronischen Hauterkrankungen, die schon Babys und Kleinkinder plagt. Vor allem der ungebrochene Juckreiz macht den Kleinen zu schaffen. Ein spezieller Overall aus ungefärbter Baumwolle schützt Kleinkinder durch eingearbeitete Fäustlinge davor, sich blutig zu kratzen. In einigen Bundesländern kommen die Krankenkassen für die Anschaffung auf, oder geben einen Zuschuss.

Neurodermitis hat in den letzten zwei Jahrzehnten deutlich zugenommen. Bei Kindern geht man von einem allgemeinen Erkrankungsrisiko von 12 bis 15 % aus. In den ersten Lebensmonaten tritt die Krankheit als sog. Milchschorf im Bereich des Kopfes auf. Meist verschwindet dieser Schorf im Laufe der Monate von selbst. Er kann jedoch auch in eine kindliche Neurodermitis übergehen.

Neben der typischen Hauttrockenheit treten dann juckende Hautrötungen in den Gelenkbeugen an Knie und Ellenbogen auf. Erkrankte Kinder neigen zu Windelekzemen und Pilzinfektionen. Am Anfang ist es nur eine Rötung, später kommt es zu Bläschen, die jucken und aufgekratzt werden. Um den Hautzustand wieder zu verbessern, braucht es viel Geduld. Vor allem muss die Haut geschont werden.

Ein spezieller Neurodermitis-Overall für Babys und Kleinkinder schützt die gereizte Haut vor weiteren Reizungen beim Spielen oder Schlafen vor Kratzschäden. Leichte und kühlende Stoffe, meist Baumwolle, schmeicheln der gereizten Haut und halten sie ruhig und schützen sie vor kratzenden Kinderfingern und anderen Hauterregern. Des Weiteren können auch Hanftextilien hilfreich sein, da sie atmungsaktiv sind und somit für die Haut verträglicher. Diese nehmen darüber hinaus mögliche Feuchtigkeit gut auf und leiten diese ab.

Neurodermitis-Overalls sind als sog. Heilhilfsmittel von den Krankenkassen anerkannt. Die Kosten für die Anschaffung werden meist entweder vollständig finanziert oder in Teilen bezuschusst.

Quelle: Allergikus 4/12

06.01.13

Neurodermitis bei Kindern
Newsletter An-/Abmeldung

Code: BPLU