- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Heroin

1. Entstehung von Heroinabhängigkeit

Die Wirkung, die Heroin nach dem Konsum entfaltet, wird individuell unterschiedlich empfunden. Es gibt durchaus Konsumenten, die sich damit nicht wohlfühlen und somit auch keine Heroinabhängigkeit erleiden.

2. Diagnose einer Heroinabhängigkeit

Konsumenten von Heroin sind aufgrund ihrer Heroinabhängigkeit gezwungen, die Droge regelmäßig einzunehmen und die Dosis wenn nötig sogar zu erhöhen. Tun sie dies nicht, treten Entzugserscheinungen auf.

3. Therapie einer Heroinabhängigkeit

Allein der Willen der Konsumenten entscheidet darüber, ob eine Therapie von Heroinabhängigkeit erfolgreich ist oder nicht. Eine Substitutionstherapie kann den Betroffenen helfen vom Heroin loszukommen.

4. Opiatabhängigkeit

Studien belegen, dass eine Suchttherapie den Drogenkonsum deutlich reduziert, die soziale Situation des Betroffenen verbessert und die Beschaffungskriminalität verringert. Die Krankheit nimmt einen positiveren Verlauf und geht mit einer geringeren Sterberate und HIV-Übertragungsrate einher. Durch die Suchttherapie kann sich die allgemeine Lebensqualität des Betroffenen stark verbessern.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: EDIQ