- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Körper

1. Vitamin B12 (Cobalamin)

Vitamin B12 zählt zu den insgesamt acht Vitaminen aus der Gruppe der B-Vitamine und kann vom menschlichen Körper nicht selbst gebildet werden. Das Vitamin ist wasserlöslich und ist vor allem in tierischen Produkten enthalten, vor allem in Fleisch, Eiern, Milch und Milchprodukten sowie in Vollkornprodukten.

2. Vitamin B5 (Pantothensäure)

Die Vitamine aus der B-Gruppe sind äußerst wichtig für den Körper und in großen Teilen kommen sie auch gemeinsam in diversen Lebensmitteln vor. Vitamin B5 spielt eine wichtige Rolle im menschlichen Körper, der es nicht selbst bilden kann – es muss über die Nahrung zugeführt werden.

3. Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B1, auch als Thiamin bezeichnet, zählt zu den wichtigsten Vitaminen, die der menschliche Körper regelmäßig aufnehmen muss, da die Speicherkapazität des Körpers für Thiamin gering ist. Bei täglicher, oraler Einnahme von etwa 6 mg Thiamin pro Tag, wird nicht einmal ein Zehntel der aufgenommenen Menge vom Körper absorbiert.

4. Vitamin A (Retinol)

Vitamin A, auch Retinol genannt, ist ein für den menschlichen Körper unentbehrliches Vitamin. Vitamin A ist fettlöslich und vor allem in tierischen Produkten enthalten.

5. Vitamin D (Calciferol)

Unter dem Begriff Vitamin D sind alle Vitamine aus der D-Gruppe zusammengefasst. Es handelt sich hier um Vitamine, die grundsätzlich fettlöslich sind und in Zusammenarbeit mit allen Vitaminen aus der Gruppe der D-Vitamine den Kalziumhaushalt regulieren.

6. Vitamin E (Tocopherol)

Keywords: Vitamin E, enthalten, Mangelerscheinungen, Bedarf, Körper. Description: Vitamin E ist im Grunde ein Sammelbegriff für sämtliche Vitamine aus der E-Gruppe. Bisher wurden 16 Vitamine entdeckt, die der E-Gruppe zugeordnet werden. Vitamin E erfüllt sehr wichtige Aufgaben im menschlichen Körper, der das Vitamin nicht selbst bilden kann.

7. Magnesium

Magnesium zählt neben einigen anderen Mineralstoffen und Spurenelementen zu den wichtigsten Mineralstoffen, ohne die der menschliche Körper dauerhaft nicht auskommen kann. Magnesium muss täglich über die Nahrung zugeführt werden – der Körper kann es nicht selbst produzieren.

8. Eisen

Eisen wird gerne den Mineralstoffen zugeordnet, aber es handelt sich hier um das häufigste Spurenelement im menschlichen Körper – was es jedoch nicht unwichtiger macht. Sehr wichtig ist Eisen auch für das Immunsystem und die Leistungskraft des Gehirns.

9. Vitamin B6 (Pyridoxin)

Vitamin B6 erfüllt wichtige Funktionen im menschlichen Körper wie beispielsweise die Bildung bestimmter Coenzyme als wichtigen Bestandteil von Enzymen. Darüber hinaus leiden Patienten mit Mangelerscheinungen von Vitamin B6 häufig unter Appetitlosigkeit, Erbrechen und Durchfall.

10. Vitamin B3 (Niacin)

Die Bezeichnung Vitamin B3 gilt inzwischen als veraltet, generell ist von Nicotinsäure die Rede. Niacin aus tierischen Lebensmitteln wird fast vollständig vom Körper resorbiert, weil es hier in ungebundener Form vorkommt.

11. Vitamin C (Ascorbinsäure)

Vitamin C, auch als Ascorbinsäure bezeichnet, ist eine organische Säure. Die Bedeutung für den Körper ist sehr hoch, ein Mangel an Vitamin C kann unter anderem Skorbut auslösen, früher als Krankheit der Seeleute bekannt.

12. Selen

Der Körper speichert Selen in der Leber, der Niere, im Skelett und in der Muskulatur, kann es aber nicht selbst bilden. Selen aktiviert die Hormone der Schilddrüse und spielt außerdem eine sehr wichtige Rolle im Aufbau des körpereigenen Immunsystems.

13. Vitamine – wichtige Helfer für den Körper

Vitamine haben für den Körper viele wichtige Funktionen. Daher sollte man auf eine ausreichende Versorgung achten.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: KNHD