- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Lexikon

Lexikon

G-CSF G M-CSF

Wachstumsfaktoren zur Bildung bestimmter Leukozyten.

Gamet

Fortpflanzungsreife männliche oder weibliche Geschlechtszelle (auch Keimzelle), die Samen- oder Eizelle.

Gammastrahlen

Elektromagnetische Strahlen mit extrem kurzer Wellenlänge, z.B. Röntgenstrahlen.

Gangrän, diabetisches

Ein diabetisches Gangrän ist ein Untergang von Gewebe aufgrund unzureichender Durchblutung, ähnlich dem Dekubitus. Allerdings ist hier nicht immer Druck der auslösende Faktor, sondern oft reicht allein schon die angiopathische Primärschädigung zur Gewebsn

Gasaustausch

Vorgang, bei dem Sauerstoff in das durch die Lungen fließende Blut aufgenommen und Kohlendioxid abgegeben wird.

Gefrierschnitt

Biopsiertes Gewebe wird durch Trockeneis eingefroren und dann zur mikroskopischen Untersuchung in hauchdünne Scheiben geschnitten. Wird angewendet, wenn während einer Operation sofortige Gewebeanalysen nötig sind.

Genese

Entstehung, Ursache einer Krankheit

Genom

Die Gesamtheit der genetischen Information, die in einer Zelle enthalten ist, der Chromosomensatz einer Zelle.

Gestagene

“Hormongruppe, die für die Vorbereitung und Erhaltung der Schwangerschaft von Bedeutung sind; werden in den Eierstöcken (Ovarien) produziert.”

Gestationsdiabetes

"auch Schwangerschaftsdiabetes; erstmals in der Schwangerschaft auftretender Diabetes mellitus, wobei sich die Werte in den meisten Fällen nach der Geburt wieder normalisieren"

Glioblastom

Hirntumor – Lokalisiert im Großhirn, sehr bösartig. Dieser Hirntumor tritt bevorzugt zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr auf und wird mit einer Kombination von Operation und Bestrahlung und/oder Chemotherapie behandelt. Leider versterben fast alle Patient

Gliom

Tumor der aus dem Binde- und Stützgewebe des Nervensystems hervorgeht.

Glukagon

Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird und den Blutzuckerspiegel erhöht. Gegenspieler des Insulins

Glukoneogenese

Glukoseneubildung in der Leber aus Nicht-Kohlenhydrat-Vorstufen, ausgelöst durch Glukagon

Glukose

einfachste Zuckerform, die durch den Abbau von Kohlenhydraten entsteht und als Energielieferant dient

Glukosurie

erhöhte Glukosemenge im Urin, v. a. nach kohlenhydratreicher Kost bei Diabetikern

Grading

Beurteilung des Grads der Veränderungen von Tumorzellen: Wie schnell teilen sie sich? Wie stark haben sie sich verändert?.

Graubereich: > 4-10 ng/ml

Karzinomverdächtig: > 10 ng/ml

Großhirn

Die beiden Gehirnhälften. Es enthält die Großhirnrinde mit der motorische Rinde, dem Körperfühlbereich, den Sprachzentren, dem Riech- Seh- und Gehörzentrum

Lexikon
Newsletter An-/Abmeldung

Code: RMGG

Schriftzug Anzeige