- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Lungenfibrose

2. Bessere Information und Versorgung bei Lungenfibrose: Neue Selbsthilfegruppe gegründet

Seltene Erkrankungen haben für den Patienten häufig nicht nur den Nachteil, dass sich die Diagnose durch zahlreiche Arztbesuche langwierig gestaltet und es z. T. keine speziellen Medikamente gibt, sondern auch, dass durch die geringe Anzahl von Patienten Informationen fehlen. Das ist auch bei der Lungenfibrose der Fall. Betroffene und deren Angehörige haben sich deshalb zusammengeschlossen und den ersten Verein mit und für Lungenfibrose-Patienten, Lungenfibrose e. V., gegründet.

3. Links zu Lungenfibrose

Ansprechpartner und Informationen zum Thema Lungenfibrose

4. Lungenfibrose – eine einsame Erkrankung?

„Keine Krankheit kann zu selten sein, um ihr die Aufmerksamkeit zu verweigern“, betont Dagmar Kauschka, Vorsitzende von der Lungenfibrose e. V. – und selbst Betroffene einer seltenen Erkrankung, der Lungenfibrose.

5. Lungenfibrose e. V.: COPD und Lungenfibrose – weit entfernt, aber doch so nah!

Pneumologie bedeutet „Wissenschaft der Lunge“ und sie ist ein faszinierendes, breit gefächertes Fach. Pneumologie beschäftigt sich sowohl mit Volkskrankheiten wie COPD und Asthma als auch mit seltenen Lungenerkrankungen wie Lungenfibrose oder anderen interstitiellen Lungenerkrankungen.

6. Ein Röntgenblick in die Lunge

Forscher der Technischen Universität München haben Bilder aus dem Körperinneren einer lebenden Maus aufgenommen. Mit einem eigens entwickelten Kleintierscanner führten sie erstmals ein Phasenkontrast-Röntgenbild einer lebenden Maus durch.

7. Therapie der Lungenfibrose

Kortison-Präparate und Immunsuppressiva werden in der Regel zur Therapie einer Lungenfibrose eingesetzt und sollen das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen. In manchen Fällen ist eine Lungentransplantation notwendig.

8. Lungenfibrose e. V.: Atemnot – auch ein Zeichen für eine Lungenfibrose?

Lungenfibrose! Ja, so wurden wir, meine Frau als Betroffene und ich als Begleiter 2001, mit diesem Krankheitsbild konfrontiert. Die Erkrankung beginnt mit einer Entzündungsreaktion, die sich in den Lungenbläschen abspielt.

9. Diagnose von Lungenfibrose

Eine Lungenfibrose bleibt oft viele Jahre lang unbemerkt, was die Diagnose von Lungenfibrose erschweren kann.

10. Entstehung von Lungenfibrose

Das Einatmen von Schadstoffen, chronische Infektionen, die genetische Disposition etc. können für die Entstehung von Lungenfibrose verantwortlich sein. Doch nicht immer ist die Ursache eindeutig.

11. Leben mit Lungenfibrose – Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Bei einer Lungenfibrose bildet sich in der Lunge vermehrt Bindegewebe. Die Folge ist, dass das Organ versteift und den Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgen kann. Patienten leiden daher an Symptomen wie Luftnot und Reizhusten.

12. Ursache, Diagnostik und Therapie der Lungenfibrose

Eine Lungenfibrose kann verschiedene Ursachen haben. Für die Therapie sollten Betroffene lungenschädigende Stoffe meiden. Raucher sollten mit dem Rauchen aufhören und bei bakteriell verursachten Infektionen können unter Umständen Antibiotika verschrieben werden.

13. COPD und Lunge e. V.: Weitere Selbsthilfegruppen gegründet

2016 hat der Verein COPD und Lunge e. V. weitere Selbsthilfegruppen gegründet. Neben den Gruppen für COPD-Patienten gibt es jetzt auch Gruppen für Menschen mit Lungenfibrose und Alpha-1-Antitrypsinmangel.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: NRWU