- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Kopf - Müdigkeit

Müdigkeit

Ausgiebiges Gähnen, Schlappheitsgefühl und geringe Konzentrationsfähigkeit – alle diese Symptome deuten auf Müdigkeit hin. I. d. R. wirken eine gesunde Lebensweise und ein langer erholsamer Schlaf gegen Müdigkeit. Helfen Schlaf, Bewegung und eine ausgewogene Ernährung nicht, sollten die Symptome von Müdigkeit als Warnsignale des Körpers verstanden und ein Arzt konsultiert werden.

Schlafmangel, große Anstrengungen, Stress, zu wenig Bewegung an frischer Luft, Hunger, Flüssigkeitsmangel, Langeweile usw. – die Ursachen für Müdigkeit sind ebenso vielfältig wie ihre Symptome: Allgemeines Unwohlsein, Antriebslosigkeit, verminderte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sowie Frieren selbst bei angenehmen Temperaturen. Bei starker Müdigkeit – z. B. durch andauernden Schlafmangel durch Schlafstörungen und Schlafentzug – kommen oft noch Symptome wie u. a. Reizbarkeit, Motivationslosigkeit und Halluzinationen hinzu.

Müdigkeit – Energiereserven auffüllen

In den meisten Fällen ist Müdigkeit ein zeitlich begrenzter, vorübergehender Zustand. Die Symptome sind ein Signal dafür, dass der Körper die Grenzen seiner Belastbarkeit erreicht hat und ihm Energie in Form von Schlaf, Sauerstoff, Flüssigkeit, Bewegung, Mineralien, Vitamine usw. fehlt. Bei einer gesunden Lebensweise mit genügend Schlaf verschwinden die Symptome meistens von selbst wieder. Entwickelt sich die Müdigkeit aber zum Dauerzustand, können die Symptome von Müdigkeit auf psychische und physische Erkrankungen hinweisen.

Müdigkeit – Indikator für Krankheiten

Müdigkeit kann u. a. auf das sog. Burn-out-Syndrom, auf Depressionen, Angst- und Essstörungen, Drogen- und Medikamentenmissbrauch sowie Neurologische Erkrankungen wie z. B. Migräne, Multiple Sklerose, Parkinson und Demenz hindeuten. Daneben können die Symptome von Müdigkeit ein Hinweis auf Entzündungen und Infektionen im Körper sein. Die Symptome von Müdigkeit können ebenfalls bei Blutdruckbeschwerden, Erkrankungen von Herz, Lunge, Nieren, Leber sowie des Magen- und Darm-Traktes auftreten. Müdigkeit und ihre Symptome können außerdem Indikatoren von Krebs, Hormonstörungen, Diabetes, Allergien und Arthritis sowie Fatigue sein.

In den seltensten Fällen sind das Chronische Müdigkeits- oder Erschöpfungssyndrom oder Fybromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz) Ursachen der dauerhaften Müdigkeit. Ein Arzt kann die Ursache für die Müdigkeit im Rahmen einer eingehenden Untersuchung diagnostizieren und eine entsprechende Therapie veranlassen.

Andrea Kristian

09.10.12

Newsletter An-/Abmeldung

Code: BIRP