- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Magen-|Darmerkrankungen - Magen-|Darmkrankheiten - News - Grüne Kartoffeln enthalten Giftstoff

Grüne Kartoffeln enthalten Giftstoff

München (AP) Kartoffeln mit grün verfärbter Schale enthalten den natürlichen Giftstoff Solanin und sind nur noch bedingt zum Kochen geeignet. Schon eine Mahlzeit aus einem Pfund grüner Kartoffeln könne zu Vergiftungserscheinungen führen, warnt die Verbraucherzentrale Bayern. Brennen und Kratzen im Hals oder Magenbeschwerden sind dann die Folge.

- Anzeige -

Gerade zum Ende des Winters haben Kartoffeln häufiger grüne Verfärbungen.
Die solaninhaltigen Stellen entstehen, wenn die Knollen zu Hause oder im Handel zu lange im Hellen gelagert werden. Das Salonin befindet sich dabei größtenteils unter der Schale und in Keimen, die die Kartoffeln bilden.

Beim Schälen verfärbter Kartoffeln sollte man die grüne Stellen großzügig wegschneiden. Die Verbraucherschützer empfehlen zudem, kleine grüne Kartoffeln und Knollen mit mehreren grünen Stellen ganz auszusortieren.

Solanin wird durch Wärme nicht zerstört. Das Gift geht beim Kochen aber zum Teil ins Wasser über. Das Kochwasser verfärbter Kartoffeln sollte deswegen nicht weiterverwendet werden. Wer beim Einkaufen grüne Kartoffeln im Regal findet, kann sich beim Händler beschweren.

20.03.09

Newsletter An-/Abmeldung

Code: STZG

- Anzeige -

Kliniken in Ihrer Nähe

Curado-Übersicht: Magen-|Darmkrankheiten

Schriftzug Anzeige