- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Mastektomie

1. Brustrekonstruktion: Implantat oder Eigengewebe?

Frauen haben nach einer Mastektomie die Möglichkeit einer Rekonstruktion der Brust, z. B. durch das Einsetzen eines Implantates oder mit Eigengewebe.

2. Brustrekonstruktion nach Brustkrebs

Nach einer Amputation kann die Brust mit Implantaten oder Eigenfett wieder aufgebaut werden. Auch eine Rekonstruktion der Brustwarze ist möglich.

3. Brustkrebs: Bestrahlung der Lymphknoten sinnvoll

Eine Bestrahlung im Anschluss an eine brusterhaltende Operation erzielt laut einer Studie aus den Niederlanden dieselben Erfolge wie eine Mastektomie.

4. Mastektomie bei Brustkrebs: Amputation – na und?

Über ihre Erfahrungen mit einer Amputation der Brust berichtet Ruth Diemer-Schäfer. Besonders wichtig sei der offene Umgang mit dem Partner.

5. Bestrahlung bei Brustkrebs

Die Strahlentherapie bei Brustkrebs erfolgt meist im Anschluss an die Operation. Wird brusterhaltend operiert, ist eine intraoperative Bestrahlung möglich.

6. Brustrekonstruktion nach Mastektomie

Nach einer Mastektomie, also einer Abnahme der gesamten Brust, haben Frauen mehrere Möglichkeiten des Wiederaufbaus der Brust.

7. Diagnose Brustkrebs: Unvollkommen vollkommen

Mit 31 Jahren erkrankt Kathrin Lubig an Brustkrebs und ab diesem Moment verändert sich ihr gesamtes Leben.

8. Mastektomie bei Brustkrebs

Eine Amputation der Brust, eine sogenannte Mastektomie, kann sowohl körperlich als auch psychisch eine Belastung für die Patientin sein.

9. Prophylaktische Mastektomie bei erblichem Brustkrebs

Frauen mit Mutationen in einem der Gene BRCA1 oder BRCA2 haben ein erhöhtes erbliches Risiko an Brustkrebs zu erkranken.

10. Zwei Frauen mit erblichem Brustkrebs berichten

Eine Mutation im BRCA-Gen geht mit einem erhöhten Risiko für Brustkrebs einher. Manche Betroffene denken daher über eine prophylaktische Mastektomie nach.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: QGFV