- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Milchschorf

1. Neurodermitis bei Kindern behandeln

Neurodermitis tritt häufig im Säuglings- oder Kindesalter auf. Im Säuglingsalter gilt Milchschorf als erstes Anzeichen einer möglichen späteren Neurodermitis. Milchschorf befindet sich bei den betroffenen Säuglingen am Kopf und im Gesicht und tritt meistens nach dem dritten Lebensmonat auf. Die Bezeichnung ist durch die äußerliche Ähnlichkeit des Ekzems mit Milch, die in einem Topf angebrannt ist, entstanden und steht nicht im Zusammenhang mit einer Milchunverträglichkeit.

2. Nässende Babyhaut braucht bei Neurodermitis wasserhaltige Cremes

Nicht jeder Milchschorf bedeutet schon den Beginn einer Neurodermitis. Ist Babys Haut aber extrem trocken und wirken die Wangen rau und gerötet, kündigt sich die Veranlagung zum atopischen Ekzem vielleicht schon an. Die Haut braucht dann schon in den ersten Lebenswochen besonderen Schutz. Dabei gilt die Faustregel „feucht auf feucht“. Darüber informiert die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA).

3. Neurodermitis bei Kindern erkennen

Leidet ein Kind unter Milchschorf, kann dies ein erster Hinweis auf den Beginn einer Neurodermitis sein. Neurodermitis ist besonders durch den starken Juckreiz gekennzeichnet.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: BMOJ