- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Beine und Füße - Nagelverformungen

Nagelverformungen

Die Oberfläche des Nagels, der sogenannten Nagelplatte, ist normalerweise glatt. Die Form ist in der Regel erblich bedingt und unterscheidet sich von Mensch zu Mensch ein wenig. Alle stärkeren Abweichungen von der „Normalform“ der Nagelplatte gelten als Nagelverformungen. Sie können ein sehr unterschiedliches Erscheinungsbild haben: Man unterscheidet Veränderungen im Relief der Nagelplatte, zum Beispiel Rillen oder Grübchen, und Veränderungen der Gestaltungsform, also zum Beispiel Änderungen der Dicke des Nagels, der Nagelkrümmung (z. B. Uhrglasnagel) oder der Nagelbreite.

Rillen in der Nagelplatte sind sowohl in einer Längs- als auch in einer Querform möglich. Letztere treten auf, wenn das Nagelwachstum vorübergehend gestört ist. Dies kann infolge von Verletzungen, schweren Krankheiten oder auch durch Vergiftungen passieren. Diese sogenannten Beau-Reil-Furchen können bei schweren fieberhaften Erkrankungen oder nach Chemotherapien auftauchen. Die Furchen wachsen mit dem Nagel in einem Zeitraum von etwa sechs Wochen heraus. Längsrillen sind meist harmlos: Viele Menschen haben angeborenerweise seit ihrer Kindheit Längsrillen, auch im Altersprozess treten verstärkt Längsrillen auf. Sie können jedoch auch im Zusammenhang mit Schuppenflechte, kreisrundem Haarausfall oder Neurodermitis auftreten. Kleine Grübchen oder Tüpfel in der Nagelplatte können durch Schuppenflechte entstehen: Sie werden durch kleine, kurzfristig auftretende Schuppenflechte-Herde in der Nagelwurzel verursacht.

Zu den Änderungen der gesamten Gestaltungsform der Nägel gehören die sogenannten Uhrglasnägel. Dabei wölben sich die Nägel stark nach oben. Uhrglasnägel treten häufig gemeinsam mit verdickten Fingerenden auf. Dieses Erscheinungsbild entsteht durch eine chronische Unterversorgung mit Sauerstoff, zum Beispiel bei Lungenerkrankungen (zum Beispiel Mukuviszidose) sowie Herzerkrankungen. Bei den Löffelnägeln beziehungsweise Hohlnägeln ist die Nagelplatte genau umgekehrt verformt: Die Ränder sind erhoben, die Mitte der Nagelplatte abgesenkt. Löffelnägel sind manchen Menschen angeboren, sie können jedoch auch ein Hinweis auf Eisenmangel sein. Bei den so genannten Klauen- oder Krallennägel wächst der Nagel „krallenartig“ um die Fingerkupppen beziehungweise Zehen herum. Ursache können Verletzungen, Schuhdruck sowie innere Erkrankungen sein. Andere Nagelverformungen und Änderungen der Nageldicke enstehen sehr häufig durch Pilzerkrankungen.

25.02.11

Newsletter An-/Abmeldung

Code: ALKN