- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Neurodermitis

1. Schützen Omega-3-Fettsäuren vor Asthma oder Neurodermitis?

Bisher ging man davon aus, dass die Aufnahme „schlechter“ Fette in der Schwangerschaft die Bildung kindlicher Fettzellen erhöht, dass „gute“ Omega-3-Fettsäuren hingegen vor Übergewicht schützen. Eine Studie an der Technischen Universität München konnte eine solche Programmierung aber nicht bestätigen. Nun sollen weitere Annahmen über die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren geprüft werden, beispielsweise der mögliche Schutz vor Asthma oder Neurodermitis.

2. Rehamaßnahmen für Kinder mit Asthma und Neurodermitis

Kinder und Jugendliche mit Neurodermitis oder Asthma bronchiale haben u. U. Anspruch auf Leistungen der medizinischen Rehabilitation, d. h., mithilfe medizinischer Maßnahmen sollen entweder Einschränkungen der körperlichen Leistungsfähigkeit, der Lebensqualität und der sozialen Integration aufgehoben oder diesen vorgebeugt werden (Vorsorgerehabilitation).

4. So beantragen Sie eine Rehabilitationsmaßnahme für Ihr Kind

In der Reha lernen Kinder sowie Eltern, falls diese das Kind begleiten, den richtigen Umgang mit der Erkrankung. Eine stationäre Rehabilitation dauert in der Regel vier Wochen.

5. Eltern-Kind-Kuren

Die gesundheitlichen Probleme von Eltern mit Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Haut- und/oder Atemwegserkrankungen können sich durch die Belastungen verstärken, die das Elternsein und/oder die Doppelbelastung durch Familie und Beruf mit sich bringt.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: VFLW