- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Hauterkrankungen - Neurodermitis - Kinder - Praktische Neurodermitis-Therapie im Kindesalter

Praktische Neurodermitis-Therapie im Kindesalter

Die atopische Dermatitis oder Neurodermitis ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Der Leidensdruck ist hoch, der Verlauf meist chronisch mit Phasen der Besserung und der Rückkehr der Beschwerden. Im Juli führt das Universitäts AllergieCentrum (UAC) Dresden eine Fortbildung für Ärzte zur Neurodermitis-Therapie durch.

Ziel des Seminars am 13.–14. Juli ist die Vermittlung ärztlicher Sicherheit in Diagnostik und Therapie der kindlichen Neurodermitis. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der richtigen Wahl und insbesondere der praktischen Durchführung der topischen (lokalen) Behandlung. Die positive Resonanz auf die bisher durchgeführten Seminare zur Neurodermitis-Therapie habe das UAC bewogen, weitere Fortbildungen dieser Art anzubieten, so Prof. Dr. Michael Meurer, Leiter des Zentrums, in der Einladung zum Seminar.

Die Referentinnen Dr. Susanne Abraham und Dr. Katja Nemat haben langjährige Erfahrung in der interdisziplinären Betreuung und fachärztlichen Beratung von kleinen Neurodermitispatienten und ihren Familien. Sie wissen, dass die betroffenen Familien sich einen qualifizierten ärztlichen Partner an ihrer Seite wünschen. Das berichtete das Universitäts AllergieCentrum (UAC) Dresden.

Quelle: Allergikus 1/12

28.09.12

Neurodermitis bei Kindern
Newsletter An-/Abmeldung

Code: JUOZ