- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Parodontose

1. Entstehung einer Pardontose

Ursache der Parodontose ist die enzündliche Reaktion auf Bakterien im Mundraum, die sich auf der Zahnoberfläche oder an der Zahnwurzel befinden. Verschiedene Erkrankungen begünstigen die Entstehung von Parodontose.

2. Diagnose einer Parodontose

Parodontose wird bei zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen oder nach Auftreten von Symptomen diagnostiziert. Verschiedene Messungen und Untersuchungen geben Aufschluss über Schwere und Form der Erkrankung.

3. Therapie einer Parodontose

Ziel der Parodontose-Therapie ist die nachhaltige Beseitigung der Entzündung in Zahnfleisch und Zahnhalteapparat. Entzündungsfördernde Faktoren wie Zahnstein und Plaque müssen dabei entfernt werden.

4. Jeder zweite Österreicher leidet an Parodontitis

Rund jeder zweite Österreicher im mittleren Lebensalter hat Parodontitis, eine Entzündung, die bis zur irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparats führen und in Folge das Risiko für weitere Erkrankungen wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen kann. Das betont Dr. Corinna Bruckmann von der Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik der MedUni Wien anlässlich der Europerio 7, des größten Parodontologen-Kongresses der Welt am Wiener Messegelände.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: DJHD