- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Krebs allgemein - Ich habe Krebs - Interview mit dem Starfriseur Udo Walz

Interview mit dem Starfriseur Udo Walz

Wann ist der beste Zeitpunkt, eine Perücke auszuwählen?

Die günstigste Zeit ist in der Vorbereitungsphase, also möglichst vor der Chemotherapie oder Strahlenbehandlung. Da sollte man schon versuchen, sich daran zu gewöhnen bzw. die perfekte Perücke in Ruhe zu suchen. Dadurch fällt den meisten Menschen kein Unterschied auf.

Welche Ausführung sollte die Perücke haben? Sollten sich Farbton/Schnitt an der Frisur der Trägerin orientieren oder kann man etwas Neues wagen?

Natürlich sollte sie zum Typ passen, ggf. eine Perücke suchen, die in der Zeit der Behandlung genauso aussieht wie die ursprüngliche Frisur. Man sollte sich damit wohlfühlen, sofern möglich.

Was zeichnet eine „gute“ Perücke aus und woran erkenne ich sie?

Natürliches Aussehen ist das A und O. Fast alle Patientinnen wollen nicht darauf angesprochen werden, daher wäre eine Perücke mit ursprünglichem Schnitt und ursprünglicher Farbe die beste Wahl. Weiterhin ist der Tragekomfort sehr wichtig. Sie sollte fest sitzen und nicht verrutschen.

Wie lässt sich ein guter Sitz sicherstellen?

Die Perücke sollte in einem Fachgeschäft angepasst werden, die Verkäufer/-innen haben in dieser Hinsicht die besten Voraussetzungen, um die Patientin richtig zu beraten.

Mit welchen Kosten muss man rechnen? Werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen?

Perücken mit Echthaar haben kein Preislimit. Kunsthaarperücken hingegen beginnen bei ca. 100 €. Nachteil ist dabei, dass man diese meist schnell als Perücken erkennt. Perücken z. B. von Mayer sind in diesem Bereich qualitativ die besten. Sie haben einen natürlichen Fall. Handgeknüpfte Perücken sind durch ihren hohen Zeitaufwand die teuersten, aber am natürlichsten aussehenden.

Wie sollte eine Perücke gepflegt werden? Gibt es jahreszeitliche Besonderheiten?

Bei Kunsthaarperücken nimmt man ca. 10 ml Shampoo vermischt mit ca. einem Liter Wasser (kein warmes oder heißes Wasser benutzen). Die Perücke vorsichtig durch das Wasser ziehen und schwenken (nicht massieren), anschließend mit kaltem Wasser gründlich ausspülen.

Kann ich die Perücke verändern (Haarspray, Zopf etc.)?

Man sollte mit Perücken nicht experimentieren. Wenn man lange Perücken trägt, kann man sich gerne mal einen Pferdeschwanz binden (nur bei Echthaar), danach wieder gründlich bürsten. Auch Haarspray (mild) kann verwendet werden, anschließend wieder gründlich reinigen.

Muss man sich an eine Perücke erst gewöhnen?

Ja, es ist ja ein Fremdkörper und die ganze Situation ist ja auch neu! Letztendlich wird man immer sein eigenes Haar bevorzugen. Nur für eine bestimmte Therapiezeit gibt es keine Alternative außer der Perücke.

Wie kann ich die Kopfhaut pflegen?

Es gibt im Handel Lotionen zur Entspannung der Kopfhaut. Wichtig dabei ist, dass die Kopfhaut immer gründlich und regelmäßig gereinigt wird.

Kann ich die Perücke jederzeit tragen (auch beim Sport, Schlafen etc.)?

Heutzutage gibt es im Fachhandel so professionelle Perücken, mit denen kann man schwimmen gehen und auch Sport treiben. Wichtig ist, ob bei Kunst- oder Echthaar, immer ein zuverlässiger Sitz bzw. Tragekomfort. Daher empfehle ich, lassen Sie sich von einem Fachmann beraten.

Quelle: LL 3/11

15.10.11

Newsletter An-/Abmeldung

Code: KPMQ