- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Pollenallergie

1. Pollenallergie und Kreuzallergie

Aus einer Pollenallergie kann sich eine Kreuzallergie entwickeln. Hierbei kommt es beim Verzehr bestimmter Nahrungsmittel zu einer allergischen Reaktion.

2. Was hilft bei Heuschnupfen?

Gegen die Beschwerden einer Pollenallergie können Betroffene bestimmte Medikamente wie z. B. Antihistaminika einnehmen.

3. Behandlung von Heuschnupfen

Zur Behandlung von Heuschnupfen kommen neben einer Hyposensibilisierung in der Regel sogenannte Antihistaminika zum Einsatz.

4. Hyposensibilisierung bei einer Pollenallergie

Bei einer Hyposensibilisierung wird dem Patienten das Allergen in langsam steigender Dosis verabreicht, damit sich der Körper daran gewöhnt.

5. Pollenallergie: Allergieauslösende Pollen meiden

Menschen mit Heuschnupfen sollten den Kontakt mit Pollen nach Möglichkeit meiden. Helfen können dabei z. B. Pollenschutzgitter in der Wohnung.

6. Entstehung einer Pollenallergie

Bei einer Pollenallergie reagiert der Körper mit einer überschießenden Immunreaktion auf den Blütenstaub bzw. die Pollen von Pflanzen.

7. Tipps für den Alltag mit einer Pollenallergie

Ein Pollenflugkalender kann helfen, die Pollenbelastung zu ermitteln. Darüber hinaus gibt es für Menschen mit einer Polenallergie einige Tipps für den Alltag.

8. Pollenflug: Wann sind welche Pollen unterwegs?

Vor allem im Frühjahr ist die Pollenbelastung in der Regel sehr hoch. Beim Pollenflug gibt es jedoch regionale Unterschiede.

9. Allergiefreies Wohnen bei einer Pollenallergie

Für Menschen mit einer Pollenallergie ist es wichtig, dass sie die Zahl der Pollen in der Wohnung möglichst gering halten.

10. Pollenflug: Das Jahr im Überblick

Bereits im Januar können erste Pollen in der Luft zu finden sein. In den Monaten April, Mai und Juni herrscht eine besonders starke Pollenbelastung.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: OLWN