- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Rollstuhl

1. Der richtige Rollstuhl für jeden Typ

Rollstühle gibt es viele, doch den individuell richtigen zu finden, ist oft nicht leicht. Deshalb ist es sinnvoll, sich gut beraten zu lassen, verschiedene Rollstühle auszuprobieren und vor allem, sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, was einem selbst an einem Rollstuhl besonders wichtig ist und wozu er hauptsächlich benötigt wird.

2. Wie bekomme ich bei MS das passende Hilfsmittel für mich?

Damit die Kostenübernahme für ein Hilfsmittel genehmigt wird muss es unter anderem im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkasse gelistet sein.

3. Hilfsmittel Rollstühle

Im Verlauf der MS können u. U. Bewegungseinschränkungen auftreten, deretwegen die Betroffenen zeitweilig einen Rollstuhl benötigen. Ein Rollstuhl kann dazu beitragen, weiterhin ein eigenständiges Leben zu führen.

4. Mehr Sicherheit durch Rollstuhltraining

Um eine einseitige Belastung von Muskeln zu vermeiden, sollen Menschen mit MS, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ein Rollstuhltraining in Anspruch nehmen.

5. Wann ist ein Stehrollstuhl sinnvoll?

Rollstühle sind ein wichtiges Hilfsmittel, um ein eigenständiges Leben zu führen. Für Menschen, die nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen und kaum oder gar nicht mehr selbstständig stehen und gehen können, kann die Anschaffung eines Stehrollstuhls sinnvoll sein.

6. Neue Erkenntnisse zur MS in Baden-Württemberg

Die AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e. V., stellt die Daten zur Versorgungssituation MS-Erkrankter für Baden-Württemberg vor, die im Rahmen des deutschen MS-Registers erhoben wurden.

7. Selbstständig durch den Alltag

Selbstständig bleiben, möglichst ein Leben lang, das wünschen sich die meisten Menschen. Die Diagnose MS stellt die Betroffenen jedoch oft vor die Frage: Kann ich mit der MS auf Dauer ein eigenständiges Leben führen?

8. Rollstühle – Hilfsmittel, wie andere auch

Bei Menschen mit MS kann es vorkommen, dass ein Schub Bewegungsbeeinträchtigungen nach sich zieht, die einen Rollstuhl erfordern, sich im Laufe der Zeit jedoch wieder zurückbilden. Oder sie benötigen ihren Rollstuhl für längere Strecken, nicht jedoch z. B. in den eigenen vier Wänden.

9. Mobilität bei MS auf Dauer erhalten

Bei körperlichen Beeinträchtigungen gibt es verschiedene Hilfsmittel, die Menschen mit MS helfen sollen, ihre Mobilität zu erhalten.

10. Stehrollstühle

Stehrollstühle können das Leben von Rollstuhlfahrern mit MS erleichtern. Sie ermöglichen einem Rollstuhlfahrer das selbstständige Aufrichten in eine Stehposition auch dann, wenn er kaum noch bzw. gar nicht mehr selbstständig gehen oder stehen kann. Wer durch einen Stehrollstuhl in die Lage versetzt wird, bei Bedarf zu stehen, gewinnt i. d. R. ein gerüttelt Maß an Eigenständigkeit zurück, was sich in den meisten Fällen positiv aufs Wohlbefinden und auf die Psyche auswirkt.

11. Tipps für den Urlaub mit MS

Auf den Urlaub müssen auch Menschen mit MS nicht verzichten. Allerdings sollte die Reise gut geplant werden, damit sie die gewünschten Ergebnisse (Erholung, Entspannung und/oder Abenteuer) bringt.

12. Wie sieht eine barrierefreie Wohnung aus?

Bei vielen von MS Betroffenen kommt es zu Bewegungseinschränkungen. Daher ist es wichtig, die Wohnung möglichst barrierefrei umzubauen.

13. Gute Pflege ist Hilfe zur Selbsthilfe

Ein Mensch, der an Multipler Sklerose erkrankt ist, landet nicht gleich (und oft auch später nicht) im Rollstuhl. Das komplexe Krankheitsbild kann mit Symptomen einher gehen wie Spastik, Koordinationsstörungen, kognitiven Beeinträchtigungen, Fatigue ... Dinge, die möglichweise einer Unterstützung bedürfen und es sinnvoll erscheinen lassen, über Möglichkeiten der Pflege nachzudenken.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: FMYJ