- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Schwarzer Hautkrebs

1. Vorbeugung eines malignen Melanoms

Um einem malignen Melanom vorzubeugen, sollte man vor allem im Sommer auf den UV-Schutz achten, z. B. mithilfe entsprechender Kleidung und Sonnencreme.

2. Entstehung eines malignen Melanoms

Die genauen Ursachen für die Entstehung eines malignen Melanoms sind bisher nicht geklärt. Ein großer Risikofaktor ist aber starke UV-Strahlung.

3. Therapie eines malignen Melanoms

Die Therapie des malignen Melanoms sieht in der Regel das operative Entfernen des Tumorgewebes mit ausreichendem Sicherheitsabstand vor.

4. Diagnose eines malignen Melanoms

Für eine frühzeitige Diagnose des malignen Melanoms sollten regelmäßige Untersuchungen beim Hausarzt erfolgen, der z. B. ein sog. Dermatoskop verwenden kann.

5. ABCD-Regel beim malignen Melanom

Menschen mit Muttermalen sollten sich regelmäßig selbst untersuchen und die Muttermale nach der ABCD-Regel betrachten.

6. Diagnose Hautkrebs ist schwer zu verarbeiten

Diagnose Hautkrebs – Für Betroffene und Angehörige ein Schock. Anne Wispler und Annegret Meyer berichten von ihren persönlichen Erfahrungen.

7. Was zertifizierte Hauttumorzentren leisten können

In einem zertifizierten Hauttumorzentrum müssen bestimmte Anforderungen erfüllt sein, wie z. B. die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern.

8. Hautkrebs-Selbsthilfegruppe in Freiburg

In Freiburg gibt es eine Selbsthilfegruppe für Menschen, die am malignen Melanom erkrankt sind und ihre Angehörigen.

9. Zertifizierte Hautkrebszentren

In einem zertifizierten Hautkrebszentrum arbeiten verschiedene Kooperationspartner zusammen, um eine bestmögliche Behandlung zu gewährleisten.

10. Hautkrebsvorsorge

Ab dem 35. Lebensjahr hat man die Möglichkeit, alle zwei Jahre eine Haut-Screening-Untersuchung vornehmen zu lassen.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: JAYQ