- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Therapie

1. Intraoperative Chemotherapie bei Eierstockkrebs

Die intraoperative Chemotherapie (HIPEC) könnte eine neue Therapieoption bei Eierstockkrebs darstellen, sie muss sich aber noch in Studien bewähren.

2. Therapie von Eierstockkrebs

Der erste Schritt bei der Therapie von Eierstockkrebs ist in der Regel eine Operation zur Entfernung des Tumors. Meist schließt sich eine Chemotherapie an.

3. Diagnose und Therapie von Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom)

Neben der Operation bei Eierstockkrebs nimmt auch eine Kombination aus Chemotherapie und zielgerichteter Therapie an Bedeutung zu.

4. Gynäkologische Krebszentren

Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Vulvakrebs bedürfen einer qualifizierten Therapie, am besten in einem gynäkologischen Krebszentrum.

5. Therapiemethoden bei Eierstockkrebs

Zur Entfernung des Tumors wird bei Eierstockkrebs meist eine Operation durchgeführt. Es kann sich eine Chemo- oder Antikörpertherapie anschließen.

6. Metastasen bei gynäkologischen Krebserkrankungen

Bei Brustkrebs bilden sich am häufigsten in den Knochen, der Lunge oder der Leber Metastasen. Meist werden systemische Therapien eingesetzt.

7. Der Alltag nach der Therapie von Brust- und Eierstockkrebs

Sandra O. und Bettina O. erhielten beide die Diagnose Krebs. Sie berichten, wie es ihnen nach der Therapie erging und wie sie zurück in den Alltag gefunden haben.

8. Anschlussrehabilitation (AHB)

Ein Anschlussrehabilitation erfolgt unmittelbar im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt und dauert in der Regel 21 Tage.

9. Therapiemethoden bei Eierstockkrebs

Eierstockkrebs wird meist operativ behandelt. Eine Strahlentherapie ist in der Regel keine Option.

10. Therapieansätze bei erblichem Eierstockkrebs

Für Frauen mit einer genetischen Veranlagung für Eierstockkrebs gibt es spezielle Therapieansätze.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: SISD