- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Entstehung - Neuer Zusammenhang zwischen Übergewicht und Insulinresistenz festgestellt

Neuer Zusammenhang zwischen Übergewicht und Insulinresistenz festgestellt

Bisher haben Wissenschaftler nur teilweise verstanden, warum Übergewicht bei manchem Menschen eine Insulinresistenz und damit Diabetes Typ 2 auslöst. Wissenschaftler am Joslin Diabetes Center in Boston haben nun entdeckt, wie sich Übergewicht auf die Produktion eines bestimmen Proteins auswirkt, welches weitere Stoffwechselprozesse beeinflusst.

Die Forscher im Labor von Dr. Mary-Elizabeth Patti untersuchten zunächst die Proteinlevel in der Leber übergewichtiger Menschen. Sie fanden heraus, dass bei ihnen ein bestimmtes Protein, das SFRS10 , das für das sog. RNA-Spleißen verantwortlich ist, weniger vorkam: „Wenn ein Gen von der Zelle abgelesen wird, generiert es ein Stück RNA. Dieses RNA-Stück kann auf verschiedene Arten aufgesplittet werden und Proteine herstellen, die verschiedene Funktionen haben“, erklärt Dr. Patti.

Durch den Abfall des SFRS10-Levels in der Leber übergewichtiger Menschen wird nun die Funktion eines anderen Proteins, des LPIN1, beeinflusst. Dieses ist an der Synthese von Fett im Körper beteiligt. Die Veränderungen verursachen nun die Produktion von sehr viel Fett in der Leber. „Dieses überschüssige Fett trägt wesentlich zur Insulinresistenz bei“, erklärt die Ärztin. Die Erkenntnisse, die die Forscher im Fachjournal Cell Metabolism veröffentlicht haben, könnten Anstoß für neue Medikamente gegen Diabetes sein.

Quelle: BD 4/2011

17.12.11

Newsletter An-/Abmeldung

Code: PTKF