- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Versorgung

1. Versorgung mit Hilfsmitteln – welche Ansprüche habe ich?

Auf Hilfsmittel haben alle gesetzlich Krankenversicherten – und i. d. R. auch privat Versicherte – einen Rechtsanspruch (§ 33 Sozialgesetzbuch (SGB) V). Die gesetzliche Krankenkasse zahlt i. d. R. u. a. Hörhilfen, Körperersatzstücke, orthopädische und andere Hilfsmittel (z. B. Inkontinenzprodukte) zahlen, die erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen.

2. Bundessozialgericht: Mindestmengen an Patientenbehandlungen sichern Erfahrung

Das Bundessozialgericht (BSG) legt mit seiner Entscheidung vom 12. September 2012 (AZ: B 3 KR 10/12 R) fest, dass die Festsetzung von Mindestmengen an Patientenbehandlungen durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) grundsätzlich möglich und verfassungsrechtlich unbedenklich ist.

3. Versorgungsansprüche und wie man sie beantragt

Die gesetzliche Rentenversicherung gewährt Menschen mit Behinderungen auf Antrag vor Eintritt des Rentenalters eine sog. Erwerbsminderungsrente, falls bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Unterschieden wird dabei zwischen der Rente wegen voller Erwerbsminderung und der Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung.

4. Zertifizierte MS-Zentren bieten optimale Versorgung

Wer mit der Krankheit Multiple Sklerose konfrontiert wird, sollte sich auf jeden Fall in eine Klinik begeben, die langjährige Erfahrung in der Diagnosestellung, der klinischen Beurteilung und der Wahl der individuell besten Therapieoptionen hat: in eine Klinik, die über ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Verfahren verfügt und regelmäßig eine große Zahl von MS-Patienten stationär und ambulant nach dem neuesten wissenschaftlichen Stand untersucht und behandelt.

5. Reisen mit MS

Menschen mit MS sollten idealerweise dorthin reisen, wo ein gemäßigtes Klima herrscht. Wichtig ist auch, dass die Unterkunft barrierefrei ist.

6. Zertifizierte MS-Zentren – was können sie für mich tun?

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft zertifiziert MS-Zentren. Die Kliniken müssen bestimmte Anforderungen erfüllen, die eine optimale Versogung und Behandlung der MS-Patienten gewährleisten.

7. MS im ländlichen Raum

Im ländlichen Raum fehlen Ärzte. Aus diesem Grund wurde 2012 das sog. Landärztegesetz verabschiedet, das die ärztliche Versorgung auf dem Land sicherstellen soll. Eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung kommt zu dem Schluss, dass dies bislang jedoch noch nicht vollständig gelungen ist.

8. Vitamin D und MS

Babys, die bei der Geburt einen niedrigen Vitamin-D-Wert im Blut aufweisen, haben unter Umständen ein erhöhtes Risiko für MS.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: SQKT