- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über Vitiligo

1. Links zu Vitiligo

Selbsthilfegruppen und weitere Informationen zu Vitiligo

2. Entstehung von Vitiligo

Die Entstehung der Vitiligo ist bis heute nicht abschließend geklärt. Gleich mehrere Theorien existieren über die Entstehung von Vitiligo. Als gesichert gilt dabei, dass Vitiligo in deutlichem Zusammenhang mit Autoimmunerkrankung steht und meistens nicht als alleinstehende Krankheit auftritt.

3. Therapie von Vitiligo

Die Therapie von Vitiligo richtet sich nach der Vitiligo-Form und der Lokalisation der betroffenen Hautareale und erzielt unterschiedliche Erfolge.

4. Diagnose von Vitiligo

Die Vorgeschichte des Patienten spielt bei der Diagnose Vitiligo eine Schlüsselrolle. Der Arzt muss das Vorliegen anderer Erkrankungen für eine gesicherte Vitiligo Diagnose durch entsprechende Untersuchungen ausschließen.

5. Deutscher Vitiligo-Bund e. V.

Es trifft Menschen völlig unvorbereitet – erst stellen sie ein paar kleinere weiße Flecken fest, die sich häufig vergrößern. Getrieben von großen Sorgen, suchen sie Hilfe bei Ärzten – oft erhalten sie keine oder nur unzureichende Informationen über die Erkrankung und werden als nicht therapierbar mit ihrer chronischen Erkrankung nach Hause geschickt.

6. Vitiligo: Häufig gestellte Fragen kurz beantwortet

Die Vitiligo („Weißfleckenkrankheit“) ist eine nicht ansteckende Erkrankung, bei der sich charakteristische weiße, scharf begrenzte Flecken auf der Haut zeigen. Größe, Form und Anzahl können unterschiedlich sein. Bei rund der Hälfte der Vitiligo-Erkrankten beginnt der Pigmentverlust im Alter von 10–30 Lebensjahren, er schreitet mit unterschiedlicher Geschwindigkeit fort. Nach Schätzungen sind insgesamt ca. 0,5–2,0 % der Weltbevölkerung betroffen.

7. Vitiligo: Eine frühzeitige Behandlung trägt zum Erfolg der Therapie bei

Bekannt ist die Erkrankung auch unter dem Namen Weißfleckenkrankheit. Dabei handelt es sich um Pigmentstörungen in Form weißer, pigmentfreier Hautflecken, die sich im Verlauf der Krankheit ausweiten können.

8. Vitiligo – Therapiemöglichkeiten und Camouflage

Vitiligo ist eine Hauterkrankung, die durch zunehmende Zerstörung der Pigmentzellen in der Haut entsteht. Das führt zu einer Depigmentierungen und ruft die weißen Flecken auf der Haut hervor. Die Behandlung hängt vom Ausmaß der betroffenen Körperoberfläche ab.

9. Vitiligo: Wenn weiße Flecken das Leben bestimmen

Bei Vitiligo gibt es verschiedene Behandlungsansätze. Dazu gehört z. B. die Bestrahlung mit speziellem UV-Licht. Um die weißen Flecken zu überdecken, eignet sich Camouflage.

10. Der vergessene Patient: Vitiligo – nicht nur ein psychosomatisches Problem

Unter der Vielzahl der Hauterkrankten stellt die Patientengruppe mit der Weißfleckenkrankheit (Vitiligo) in Deutschland nur eine kleine Minderheit dar. Man geht davon aus, dass zurzeit etwa 300.000 Menschen in der Bundesrepublik an dieser Hauterkrankung leiden. Das Krankheitsbild der Vitiligo („Scheckhaut“), einer erworbenen Pigmentanomalie der Haut mit scharf begrenzten weißen Flecken, kann sehr unterschiedlich sein.

11. Vitiligo – je dunkler die Haut, desto sichtbarer sind die Flecken

Vitiligo ist auch unter der Weißfleckenkrankheit bekannt. Dabei entstehen weiße Flecke im Gesicht, an den Händen, auf dem ganzen Körper. Viele Betroffene leiden unter den weißen Flecken. Dr. Vuk Savkovic spricht im Interview über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: ZVNQ