- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Kopf - Mundgeruch

Mundgeruch

Mundgeruch (Halitosis) hat häufig seine Ursache in schlechter Mund- und Zahnhygiene, kann aber auch auf Krankheiten der Organe hinweisen. Tritt Mundgeruch über einen längeren Zeitraum auf und lässt sich nicht direkt mit der Nahrungsaufnahme, bestimmten Getränken oder dem Rauchen in Verbindung setzen, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Dabei ist es hilfreich, wenn der Patient zuvor festhält, in welchen Situationen der Mundgeruch auftritt und ob dabei auch ein schlechter Geschmack im Mund vorhanden ist. Auch Informationen zum Alkoholgenuss, zur Einnahme von Medikamenten, zum Vorhandensein von Allergien oder Atemwegserkrankungen sind für den Arzt bei der Diagnose des Mundgeruchs hilfreich. Vor dem Arztbesuch sollten daher auch keine besonderen Maßnahmen zur Vermeidung von Mundgeruch erfolgen. Auch auf Kaugummis und Parfums sollte verzichtet werden.

Mundgeruch – mögliche Ursachen

Anhand bestimmter Gerüche kann der Arzt eine Diagnose erstellen. Oft liegen die Ursachen im Mundraum, etwa bei einem schlechten Zustand der Zähne oder des Zahnfleisches, Pilzinfektionen der Mundschleimhäute, Entzündungsherden oder auch bei Mundtrockenheit, die durch häufige Mundatmung entsteht. Es ist daher angeraten, im Fall von chronischem Mundgeruch zunächst einen Zahnarzt zu konsultieren. Beim Verdacht auf Infektionen im Mundraum wird der Zahnarzt einen Abstrich machen, der im Labor ausgewertet wird.

Liegt die Ursache nicht im Mundraum, sollte ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder ein Internist konsultiert werden. Bestimmte Krankheiten kann der Internist ebenfalls anhand von Mundgeruch erkennen. Ist der Mundgeruch auf Diabetes zurückzuführen, fällt oft ein süßlicher Azetongeruch auf, ähnlich dem von fauligen Äpfeln oder Nagellackentferner. Ist der Mundgeruch harnähnlich und ist auch beim Ausatmen durch die Nase wahrnehmbar, kann dies auf eine Nierenschwäre oder ein Nierenversagen hindeuten.

Ein süßlicher und fauliger Mundgeruch, der zudem nach roher Leber riecht, kann Anzeichen für eine Lebererkrankung sein. Über Nieren- und Lebererkrankungen geben Blutuntersuchungen genauere Auskunft. Sollten Speiseröhren- oder Magenprobleme ursächlich sein, kann der Arzt u. U. eine endoskopische Untersuchung durchführen lassen. Ursächlich für Mundgeruch können auch Erkrankungen der Atemwege wie etwa Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündungen oder Lungenerkrankungen sein.

Guido Maiwald

29.11.12

Newsletter An-/Abmeldung

Code: XSYG