- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Selbsthilfe - ADA jetzt Mitglied der „Allianz Chronischer Schmerz Österreich“

ADA jetzt Mitglied der „Allianz Chronischer Schmerz Österreich“

Die Aktiven Diabetiker Austria (ADA) haben sich der „Allianz Chronischer Schmerz Österreich“ angeschlossen und rufen zur Unterstützung einer Unterschriftenaktion auf.

Die Schmerzallianz wurde bereits vor anderthalb Jahren gegründet und möchte die Öffentlichkeit verstärkt darauf aufmerksam machen, dass jeder Mensch das Recht hat, ohne Schmerzen zu leben. Daher haben die 36 Selbsthilfegruppen der Allianz bereits rund 4.000 Unterschriften gesammelt, die zeigen sollen, wie viele Menschen an Schmerzen leiden. Laut Angaben der Vereinigung leidet jeder fünfte Österreicher ständig unter starken Schmerzen.

Schmerzzentren werden gefordert

Das würde nicht nur einen Verlust der Lebensqualität bedeuten, sondern auch Gesundheitskosten von bis zu 1,8 Milliarden Euro jährlich verursachen. Mit entsprechenden Maßnahmen will die Allianz dagegen angehen. So fordert sie z. B. die Anerkennung von chronischem Schmerz als eigenständige Krankheit, die möglichst schnell diagnostiziert und behandelt werden sollte. Darüber hinaus sollen spezielle Schmerzzentren in Österreich eingerichtet werden, denn derzeit gebe es lediglich eines. Auch eine multimodale Schmerztherapie zur besseren Behandlung von chronischen Schmerzen ist eine Forderung der Allianz. Die ADA rufen nun dazu auf, die Schmerzallianz zu unterstützen und damit dafür zu sorgen, dass die Verantwortlichen endlich Abhilfe schaffen.

Quelle: Befund Diabetes Österreich 2/2014

29.01.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: AMPN