- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Allergien - Allergie - Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB)

Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB)

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund wurde im Jahr 1897 als Patientenverband gegründet. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund, kurz DAAB, hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für die Belange von Menschen, die unter Asthma, Allergien und Neurodermitis leiden, einzusetzen. Neben den hauptamtlich tätigen Menschen, die in der Bundeszentrale und den Regionalzentren arbeiten, engagieren sich mehr als 250 Ehrenamtliche beim Deutschen Allergie- und Asthmabund. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Mitglieder des Deutschen Allergie- und Asthmabundes

Etwa 18.100 Mitglieder sind im Deutschen Allergie- und Asthmabund aktiv. Bei ihnen handelt es sich um erkrankte Menschen und ihre Angehörigen in Selbsthilfegruppen und Verbraucherverbände. Zudem engagieren sich mehr als 3.000 weitere Menschen im Deutschen Allergie- und Asthmabund, etwa Ärzte, Ernährungsberater, Kliniken und Apotheken.

Aktuelle Informationen

Der DAAB bietet Mitgliedern und Interessenten eine Vielzahl von Ratgebern, Merkblättern, hilfreiche Dokumente und Recherchelisten zu mehr als 100 Themen. Das Mitgliedermagazin des DAAB Allergie konkret informiert mit leicht verständlichen Fachartikeln zu Allergien, Atemwegs- und Hauterkrankungen sowie zur Ernährung. Artikel, Tipps und Informationen, Rezensionen und Neues aus Forschung und Wissenschaft stehen im Vordergrund des Magazins. Abgerundet werden die Inhalte durch die praktischen Marktchecks zu Allergikerprodukten. Aktuell bietet der DAAB kostenfreie Hilfsmittel für Asthmatiker und COPD-Patienten wie das Asthma/COPD-Tagebuch an.

Studien

Zur Arbeit des DAAB gehört auch die Initiierung von Studien, wie zum Feinstaubgehalt in Innenräumen, zur Beduftung in öffentlichen und privaten Innenräumen sowie zur Lebensmitteldeklaration und zur Anaphylaxie.

Netzwerkarbeit

Bei seiner Aufklärungs- und Beratungstätigkeit arbeitet der DAAB in einem partnerschaftlichen Verhältnis mit Ärzten, Hebammen, Ernährungsfachkräften sowie Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen zusammen. Mehr als 1.000 Vertreter medizinischer Berufe sind Mitglied im DAAB und unterstützen seine Arbeit vor Ort. Seit über zehn Jahren unterhält der DAAB ein Netzwerk für Ernährungsfachkräfte mit allergologischem Schwerpunkt. Das Netzwerk dient der Vermittlung kompetenter Ernährungsfachkräfte an Betroffene und Multiplikatoren und dadurch einer patientennahen Betreuung von Lebensmittel-Allergikern vor Ort. Ein Erfahrungsaustausch durch eine Infothek zu bestimmten Themen der Allergologie und die Qualitätssicherung durch überregionale Fortbildungen und regionale Treffen runden den Netzwerkgedanken ab. Das Zertifikat „Ernährungsfachkraft Allergologie“ zeichnet die Fachkräfte entsprechend aus.

Ziele des Deutschen Allergie- und Asthmabundes

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund möchte betroffene Menschen sowie die Öffentlichkeit beraten und aufklären und seinen Mitgliedern konkrete, individuelle Hilfen anbieten. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund setzt sich überpolitisch und unabhängig für die Anliegen der betroffenen Menschen ein, um ihre Situation zu verbessern.

Kontakt

Deutscher Allergie- und Asthmabund e. V.
An der Eickesmühle 15–19
41238 Mönchengladbach
Tel.: 02166 6 7 820
Allergie-Hotline: 02166 6478888

Quelle: COPD und Asthma 3/2016

11.10.16

Newsletter An-/Abmeldung

Code: WECH