- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Selbsthilfe - 40 Jahre Diabetes-Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen

40 Jahre Diabetes-Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen

Der Landesverband NRW blickt in diesem Jahr auf 40 Jahre Diabetes-Selbsthilfe im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands zurück. Seit 2012 ist der Landesverband NRW in der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes organisiert.

Seit 1975 ist der Landesverband NRW ein eigenständiger Verband, der die Interessen aller Diabetiker im Lande Nordrhein-Westfalen auf Landesebene bei Behörden und den Selbstverwaltungsorganen des Gesundheitswesens vertritt, informiert die Selbsthilfeorganisation auf ihren Webseiten. Mit der Unterstützung eines Fachbeirats und in Zusammenarbeit mit anderen Fachverbänden ist es das Anliegen des Landesverbands, die Lebenssituation von Menschen mit Diabetes in NRW zu verbessern, heißt es weiter.

Insgesamt sind im Landesverband NRW etwa 270 Mitarbeiter ehrenamtlich aktiv – oftmals schon viele Jahre lang, sodass sie über eine umfangreiche Fachkompetenz in der Diabetes-Selbsthilfe verfügen, und, so betont der Landesverband, auf fast alle Fragen die richtigen Antworten geben können – für die Ratsuchenden sind das oft sehr wertvolle Informationen von Betroffenen für Betroffene. Weitere fachliche Unterstützung erhalten die Ehrenamtler durch eine Diabetesberaterin und den Fachbeirat.

So ist eine wichtige Aufgabe die Interessensvertretung von Diabetikern in NRW, aber auch die Bereitstellung von Informationen zum Thema Diabetes gehört zu den Haupttätigkeiten in der Selbsthilfearbeit. Mit Unterstützung des Fachbeirates können auch individuelle Fragen kurzfristig und kompetent beantwortet werden. Bereits seit 2003 betreibt der Landesverband NRW ein Diabetes-Info-Mobil mit einem umfangreichen Untersuchungs- und Beratungsangebot. Das Info-Mobil ist ein umgebauter Kleinbus und somit eine Art mobile Diabetesberatungsstelle mit Sofort-Diagnostik, bei der verschiedene medizinisch relevante Parameter zur Diagnose von Diabetes erhoben werden können.

Wichtig ist auch die Fortbildung der Mitarbeiter: Diese werden zu verschiedenen Themen informiert und geschult. Ein weiteres Projekt ist „Diabetes in der Schule“ (DidS), das 2014 gestartet ist. Im Zuge dieses Projektes wurden Fortbildungen für Lehrer und Erzieher in Münster und Düsseldorf durchgeführt. 2015 wird es diese Fortbildungen in fünf weiteren Städten in NRW gegen. 2014 ist der Landesverband NRW der DDH-M zudem von den Krankenkassenverbänden NRW mit dem Selbsthilfe-Preis NRW ausgezeichnet worden.

Quelle: Befund Diabetes 2/2015

31.07.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: GNCP