- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Selbsthilfe - Diabetescamp 2012

Diabetescamp 2012

Dieses Jahr fand das CAMP erstmals in der Fachschule Silberberg bei Leibnitz von 15.-28.07.2012 statt. Wir Teilnehmer, Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren, alle Diabetiker vom Typ 1, waren 40 an der Zahl. Auf uns warteten schöne Zimmer mit Bad, WC und teilweise wunderbarer Aussicht. Wie auch die Jahre zuvor hatten wir viele nette Betreuerinnen und Betreuer (Ärzte, Krankenschwestern und Studenten). Der Campleiter war heuer zum ersten Mal Robin (selbst Diabetiker).

In der ersten Woche hatten wir Wetterglück und so gingen wir des Öfteren ins Städtische Freibad von Leibnitz oder zum Sulmsee, der direkt vor unserem Quartier lag. Am See konnten wir coole Sachen machen: Vom Bootfahren bis zum Schwimmen oder manchmal warfen wir uns nur gegenseitig ins Wasser. Natürlich wurden auch Turniere veranstaltet. Es gab ein Tischtennisturnier, ein Drehfußballturnier und als Höhepunkt wurde wieder das traditionelle Fußballmatch gegen die Betreuer veranstaltet, das leider zu unseren Ungunsten ausging – wir verloren.

Manchmal kam es dazu, dass wir am Abend Filme anschauten. Für die Jüngeren gab es „Lissi“ und „Ratatouille“, für die Älteren „American Pie“ und „Hangover“. Jede Woche gab es auch ein BE-Buffet, bei dem wir so viele Broteinheiten essen durften, wie wir wollten. Der Rekord lag bei über 40 BE, ich schaffte nur 14. Wir machten auch einige Ausflüge. Mir fällt da noch die Fahrt zum Motorikpark ein, wo wir uns sehr viel bewegten. Danach ging es in einen Buschenschank zum Essen. Das Wochenendhighlight war jeden Samstag die Disco, wo wir das Tanzbein schwingen konnten.

Für alle Teilnehmer gab es zwei Spritzenzimmer, wo wir unseren Blutzucker gemessen und unser Insulin unter Aufsicht der Ärzte gespritzt haben. Um 10 Uhr abends war Bettruhe, dann durften wir noch ein bisschen lesen, aber nicht zu lange. Mit unseren Familien konnten wir täglich eine Stunde telefonieren, so lange bekamen wir unsere Handys. Und ja natürlich gab es zur Halbzeit des Camps den Besuchstag.

Die zwei Wochen vergingen wie im Flug und nach der großen Verabschiedung fuhr ich schon gerne wieder heim, ich war aber auch froh, wieder neue Diabetikerfreunde kennengelernt zu haben. Es gab daheim jedenfalls viel zu erzählen.

Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei!!!

Markus Riediger, 11 Jahre

Diabär – Verein für Diabetiker der
Universitätskinderklinik Graz
Paulustorgasse 4/III – 8010 Graz – 8010 Graz
Tel.: 03 16/22 53 53 – Fax: 03 16/22 53 53 15
Bürozeiten: Di und Do 09:00–11:00 Uhr
E-Mail: office@diabaer.at – Internet: www.diabaer.at

Quelle: BDÖ 2/12

21.01.13

Selbsthilfe bei Diabetes
Newsletter An-/Abmeldung

Code: JHFM