- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Neurologie - Multiple Sklerose - Selbsthilfe - 35 Jahre DMSG-Landesverbände Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz

35 Jahre DMSG-Landesverbände Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz

Ein Jubiläum feiern 2015 drei Landesverbände der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG): der DMSG-Landesverband Hessen, der Landesverband Nordrhein-Westfalen und der Landesverband Rheinland-Pfalz. Alle drei Landesverbände wurden 1980 gegründet und bestehen damit bereits seit 35 Jahren.

DMSG-Landesverband Hessen

Der DMSG-Landesverband Hessen hat 25 hauptamtliche und rund 500 ehrenamtliche Mitarbeiter, die nach eigenen Angaben für etwa 5000 Betroffene tätig sind. In fünf Beratungsstellen, die über Hessen verteilt sind, einem Kommunikationszentrum und mehr als 90 Selbsthilfegruppen und Stammtischen sind die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter für alle Fragen der Betroffenen und ihrer Angehörigen offen. 32 Beratungstelefone, die unter dem Motto „Betroffene beraten Betroffene“ laufen, komplettieren das umfangreiche Beratungsangebot. Selbstverständlich bietet der DMSG-Landesverband Hessen auch Seminare an.

DMSG-Landesverband Nordrhein-Westfalen

Der DMSG-Landesverband Nordrhein-Westfalen ist im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland tätig. So ist auch verständlich, dass er mit ca. 100 DMSG-Gliederungen und rund 7.200 Mitglieder (davon rd. 90 % MS-Erkrankte) der größte der drei „Jubilare“ ist. In Düsseldorf befindet sich die Landesgeschäftsstelle, an die sich Betroffene wenden können, wenn sie Rat und Hilfe benötigen. Auch weitere Landesverbands-Gliederungen wie Duisburg oder Köln haben hauptamtliche Mitarbeiter angestellt, die jederzeit gerne weiterhelfen. Neben der Beratung von Betroffenen und Angehörigen bietet die DMSG Nordrhein-Westfalen Unterstützung im Alltag, sie gibt etwa Hilfestellung bei der Beantragung von Hilfsmitteln oder bei Themen, die den Arbeitsplatz betreffen. Auch bei Problemen mit der Mobilität hilft die DMSG Nordrhein-Westfalen weiter, zudem berät sie juristisch in Rechtsfragen, die die MS betreffen. Und natürlich kommt auch die psychologische Beratung nicht zu kurz.

DMSG-Landesverband Rheinland-Pfalz

Der DMSG-Landesverband Rheinland-Pfalz hat eine ausgesprochen bekannte Schirmherrin, die ebenfalls an MS erkrankt ist: Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Vier Beratungsstellen und 60 Selbsthilfegruppen sowie 260 ehrenamtliche Mitarbeiter sind über das Bundesland verteilt und helfen Betroffenen und ihren Angehörigen, wo sie nur können. Zudem engagieren sich elf Mitarbeiter im Projekt „Betroffene begleiten Betroffene“ für die Menschen mit MS in Rheinland-Pfalz.

Quelle: Befund MS 2/2015

12.08.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: UWTA