- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Neurologie - Multiple Sklerose - Selbsthilfe - Ehrenamtlich arbeiten für die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft

Ehrenamtlich arbeiten für die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft

Die ehrenamtliche Arbeit spielt für die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) eine große Rolle. Etwa 4.700 Menschen tragen derzeit ehrenamtlich dazu bei, die Situation von Menschen mit MS zu verbessern, indem sie etwa Selbsthilfegruppen und Kontaktkreise leiten, MS-Patienten beraten oder andere Hilfen für MS-Kranke (z. B. Fahrdienste) anbieten.

Diese freiwilligen Mitarbeiter sind für die DMSG unverzichtbar – auch die Vorstände und Beiräte sind für die DMSG ehrenamtlich tätig. Aus diesem Grund freuen sich die Landesverbände der DMSG stets über Menschen, die bereit sind, sich ehrenamtlich für Menschen mit MS zu engagieren.

Zahlreiche verschiedene Tätigkeiten

Die Landesverbände und Ortsgruppen der DMSG suchen ständig nach freiwilligen Helfern. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich an den zuständigen Landesverband wenden. Die Kontaktadressen sind auf der Website der DMSG zu finden. Dort erfahren Interessierte, welche Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements es in ihrer Region gibt.

Für zahlreiche, ganz unterschiedliche Tätigkeiten ist die DMSG auf Freiwillige angewiesen. So werden immer wieder Ehrenamtliche gesucht für:

  • Besuche von Menschen mit MS
  • Ausflüge
  • Freizeiten
  • Fahrdienste
  • die Organisation von Veranstaltungen (z. B. Basare)
  • die Gestaltung von Projekten für Menschen mit MS
  • die Beratung von Betroffenen
  • die Betreuung von MS-Betroffenen
  • die Organisation und Durchführung von Selbsthilfeangeboten

Viele dieser Tätigkeiten können (und sollten) von Betroffenen übernommen werden, da diese genau wissen, mit welchen Schwierigkeiten Menschen mit MS konfrontiert sind. So liegt die Organisation und Durchführung von Selbsthilfetreffen i. d. R. in der Hand von MS-Erkrankten, auch die Beratung wird in vielen Orten von Menschen mit MS durchgeführt. Dabei erhalten sie Unterstützung durch die hauptamtlichen Beschäftigten der DMSG.

Wie die DMSG das Ehrenamt unterstützt

Die Landesverbände der DMSG sorgen dafür, dass Menschen, die ehrenamtlich für die DMSG tätig werden möchten, nach ihren Neigungen und Möglichkeiten eingesetzt werden. Zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen tragen dazu bei, die Ehrenamtlichen für ihre Tätigkeit zu schulen. Die Mitarbeiter der DMSG stehen zudem für Rückfragen zur Verfügung. Für bestimmte Aufwendungen werden Aufwandsentschädigungen gezahlt.

Warum überhaupt ehrenamtlich arbeiten?

Ohne das Ehrenamt könnte die DMSG viele Aktionen und Angebote nicht durchführen. Es ist deshalb für die tägliche Arbeit unverzichtbar. Doch auch die ehrenamtlich Tätigen profitieren von ihrer Arbeit. Durch die von der DMSG angebotenen Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen erweitern sie ihr Wissen, was etwa für ihren beruflichen Lebensweg von Bedeutung sein kann.

Gleichzeitig steigert die ehrenamtliche Arbeit das Selbstwertgefühl und die Gewissheit, „etwas Sinnvolles zu tun“, führt also zu einer größeren Lebenszufriedenheit. Die ehrenamtliche Arbeit stärkt zudem die soziale Kompetenz. Doch nicht nur das: Die Arbeit macht in vielen Fällen großen Spaß und die Freiwilligen knüpfen neue soziale Kontakte, aus denen nicht selten Freundschaften erwachsen.

Quelle: Befund MS 3/2017

25.01.18

Newsletter An-/Abmeldung

Code: OUEX