- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Hauterkrankungen - Psoriasis - Vorbeugung von Schüben - Welche Faktoren können Psoriasis verschlimmern?

Welche Faktoren können Psoriasis verschlimmern?

Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine chronische Krankheit, die häufig in Schüben verläuft. D. h. symptomarme Perioden wechseln sich mit Zeiten ab, in denen die Beschwerden besonders heftig sind. Verschiedene Faktoren, Triggerfaktoren genannt, können das Auftreten von Schüben bei Psoriasis begünstigen. Welche das sind, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Vor allem von Infektionskrankheiten ist bekannt, dass sie einen Schub auslösen können. Besonders häufig treten Schübe etwa nach einer Streptokokkeninfektion auf, die sich in vielen Fällen durch eine Mandelentzündung äußert. Doch auch andere Erkrankungen wie eine Grippe, Herpes oder chronische Infektionen (z. B. bei Zahnwurzelentzündungen) können zu einem Psoriasisschub führen.

Auch anhaltender Stress kann zur Entstehung eines Schubs beitragen – egal, ob es sich dabei um Stress auf der Arbeit, in der Familie, in der Partnerschaft oder aber um Ängste (z. B. vor einer Prüfung) handelt. Zudem ist bekannt, dass Verletzungen oder andere Irritationen der Haut (z. B. durch Verbrennungen oder Sonnenbrand) einen Psoriasisschub begünstigen können. Die Einnahme bestimmter Medikamente (etwa Antidepressiva oder Betablocker) gehört ebenfalls zu den möglichen Triggerfaktoren. Hormonelle Umstellungen des Körpers (z. B. in der Pubertät bzw. in den Wechseljahren), Übergewicht, Rauchen, klimatische Bedingungen (insbesondere Kälte) oder der Verzehr bestimmter Nahrungsmittel (z. B. scharfe Speisen) lösen bei manchen Menschen mit Schuppenflechte einen Schub aus.

Betroffene sollten all diese Triggerfaktoren kennen und bei einem Schub darauf achten, ob einer von ihnen möglicherweise dazu beigetragen haben könnte, den Schub auszulösen. Zwar lassen sich längst nicht alle dieser Faktoren ausschalten, doch wenn z. B. klar ist, dass Stress einen Schub begünstigt, können die Betroffenen Vorkehrungen treffen, um Stress gezielt zu reduzieren. Sport und das Erlernen einer Entspannungsmethode können dabei helfen. Auch gegen Rauchen und Übergewicht lässt sich etwas unternehmen, ebenso lässt sich durch den richtigen Sonnenschutz einem Sonnenbrand vorbeugen.

Quelle: allergikus 3/2017

04.12.17

Newsletter An-/Abmeldung

Code: MFUT