- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Beauty - Hautpflege - Hautpflege - Hautpflege: Das sollten Sie beachten

Hautpflege: Das sollten Sie beachten

Die Haut ist ein Organ, das vielfältige Aufgaben übernimmt: Sie umhüllt unseren Körper, schützt vor äußeren Einflüssen, dient der Wärmeregulation und ist Kontakt- und Sinnesorgan. Damit sie all ihre Aufgaben erfüllen kann, braucht sie Pflege. Insbesondere trockene und empfindliche Haut benötigt Pflege.

Pflege trockener Haut

Gesunde Haut kann sich gut selbst regenerieren. Trockene und empfindliche Haut hingegen braucht Unterstützung. Die passende Hautpflege fördert die Regeneration, verbessert den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut und verhindert so eine dauerhafte Hautschädigung. Deswegen ist es so wichtig eine für den Hauttyp passende Hautpflege zu verwenden. I. d. R. ist die Grundlage jeder Hautcreme ein Gemisch aus Fett und Wasser. Die Verteilung der Fett- und Wasseranteile ist ausschlaggebend, ob sich die Hautpflege für trockene Haut eignet. Für trockene Haut eignen sich am besten Pflegeprodukte mit einem hohen Fettanteil. Der leichte Fettfilm auf der Haut verhindert, dass hauteigene Feuchtigkeit nach außen abgegeben wird. Auf diese Weise wird die Haut vor Austrocknung geschützt. Zu viel Fett in einem Pflegeprodukt ist allerdings auch nicht empfehlenswert. Reine Fettcremes unterbinden, im Gegensatz zu wasserlöslichen Emulsionen, die Luftdurchlässigkeit. So kann es zu einem Wärmestau und Entzündungen kommen. Nicht jedes Fett eignet sich gleich gut zur Pflege trockener Haut. Die Fettsäurestruktur natürlicher Fette und Öle ähnelt der Fettsäurestruktur der Haut am meisten. Deswegen kann die Haut diese auch besonders gut aufnehmen. Produkte mit Mandelöl oder Sheabutter eignen sich deswegen gut zur Hautpflege.

Hautreinigung ohne die Haut auszutrocknen

Genauso wichtig wie die Hautpflege ist auch die Hautreinigung. Wasser und häufiges Waschen trocknen die Haut zusätzlich aus. Für Haut, die bereits trocken ist, ist das eine zusätzliche Belastung. Für die Hautreinigung trockener Haut eignen sich am ehesten Produkte, welche die Barrierefunktion, das Wasserbindungsvermögen und den Säureschutzmantel der Hornschicht nur wenig beeinträchtigen. Geschützt bleibt die Haut am besten, wenn der natürliche pH-Wert der Haut gar nicht oder nur minimal beeinträchtigt wird. pH-neutrale Seifen und Syndets eignen sich für die tägliche Hautreinigung. Syndets enthalten künstlich erzeugte waschaktive Substanzen und ihr pH-Wert ist dem der Haut ähnlicher. Dadurch werden der Säureschutzmantel und die nützliche hauteigene Bakterienflora nicht angegriffen. Syndets mit einem hohen Anteil an rückfettenden Substanzen, auch als Duschöle bekannt, sind für trockene Haut besonders empfehlenswert.

Generell gilt, dass Menschen mit trockener Haut, ihre Reinigungs- und Pflegeprodukte sorgfältig auswählen sollten. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe kann bereits ein erster Hinweis auf Allergie auslösende Stoffe sein. Pflegeprodukte für trockene und empfindliche Haut sollten möglichst frei von Duft-, Konservierungs- und Farbstoffen sein. Produkte, deren Wirksamkeit dermatologisch geprüft ist, sind eher zu empfehlen.

Quelle: Patient und Haut 1/2015

03.02.16

Newsletter An-/Abmeldung

Code: VSTC