- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Beauty - Hautpflege - Hautpflege - Hautpflege bei Hitze und Trockenheit

Hautpflege bei Hitze und Trockenheit

Im Sommer wird nicht nur die Kleidung an die veränderten Temperaturen angepasst, sondern auch die Gesichtspflege sollte darauf abgestimmt werden. Besonders wichtig wird die Verwendung einer Creme mit einem Lichtschutzfaktor.

Sonnenschutz ist unerlässlich

Im Winter ist es sinnvoll, eine Tagescreme zu verwenden, die die Haut mit ausreichend Fett versorgt. Im Sommer hingegen sollten Hautpflegeprodukte verwendet werden, die mehr Feuchtigkeit und weniger Fett spenden. Das rät der Verband der Kosmetikerinnen. Eine Beratung in der Apotheke kann hilfreich sein, um herauszufinden, welche Bedürfnisse die Haut hat und welche Pflege am besten zur Haut passt. Im Sommer ist nicht nur das Gesicht den Sonnenstrahlen ausgesetzt, sondern oft auch die Arme und Beine. Deswegen muss das Augenmerk auch auf diese Körperstellen gerichtet werden. Ein Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 15 ist ein geeigneter Schutz für den Alltag. Stellen wie Hände und Dekolleté, die dem Sonnenlicht noch stärker ausgesetzt sind, sollten sogar mit einem höheren Lichtschutzfaktor (30) geschützt werden.

Der Verband der Kosmetikerinnen empfiehlt, sich reichhaltig und besonders vor dem Gang in die Sonne einzucremen. Besonders lichtempfindliche Stellen dürfen dabei nicht vergessen werden. Dazu gehören die Ohren und der Nacken. Diese Stellen bieten dem Sonnenlicht die besten Angriffsflächen. An regelmäßiges Nachcremen sollte unbedingt gedacht werden, vor allem bei einem Besuch im Schwimmbad oder am Meer. Durch Schwimmen, Schwitzen und Abtrocknen der Haut geht immer wieder ein Teil des Sonnenschutzes verloren.

Hautunreinheiten vorbeugen

Die hohen Temperaturen im Sommer oder auch das Chlor aus dem Schwimmbad tragen dazu bei, dass die Haut austrocknet. Deswegen ist es empfehlenswert, die Haut auch nach dem Sonnenbad mit Feuchtigkeit zu versorgen. Nach dem Baden sollte darauf geachtet werden, den Körper mit kühlem frischen Wasser von den Chemikalien aus dem Schwimmbad oder vom Salz des Meerwassers zu befreien.

Durch die zunehmende Luftfeuchtigkeit wird die Schweißbildung erhöht und das führt dazu, dass die Haut im Sommer fettiger wird. Dadurch bilden sich schneller Hautunreinheiten. Wegen der stärkeren Talgbildung ist es im Sommer besonders wichtig, die Haut gründlich zu reinigen, um Hautunreinheiten zu vermeiden. Zur Reinigung können Mittel mit Eukalyptus verwendet werden, da sie die Poren rein halten und zusätzlich einen erfrischenden Effekt haben. Eine Gesichtsmaske, die einmal in der Woche angewendet wird, trägt ebenfalls zur Reinigung der Poren bei und unterstützt die Haut, das natürliche pH-Gleichgewicht zu erhalten. Milchmasken oder Milchbäder sind auch eine ideale Unterstützung, um die von Salzwasser oder Sonnenlicht strapazierte Haut zu pflegen. Milchprodukte, die auch über die Ernährung aufgenommen werden, wirken sich ebenfalls positiv auf die Haut aus, da sie rückfettend wirken.

Quelle: Patient und Haut 01/2013

24.06.13

Newsletter An-/Abmeldung

Code: MFYZ