- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Atemwegserkrankungen - COPD - Therapie - Inhalation unter Beatmung

Inhalation unter Beatmung

Die Inhalation ist ein wichtiger Bestandteil therapeutischer Maßnahmen für Patienten, die an COPD erkrankt sind. Bei vielen Betroffenen ist bei fortschreitender Erkrankung auch durch die erhöhte Belastung der Atemmuskulatur eine Beatmung notwendig. Um die positive therapeutische Wirkung der Inhalation fortzuführen, ist in solchen Fällen häufig eine Inhalation unter Beatmung sinnvoll. Nähere Informationen dazu finden sich in der S2-Leitlinie „Nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz“, die von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) herausgegeben wurde.

Laut der Leitlinie spielt die Partikelgröße eine wichtige Rolle, wenn es um die Versorgung der unteren Atemwege mit Medikamenten durch eine Inhalation geht. Dabei gelte es jedoch zu bedenken, dass Warmluftbefeuchter die Deposition der Medikamente (damit ist die „Ablage“ der Wirkstoffe am Wirkort gemeint) durch Warmluftbefeuchtung verringert wird. Darum sollte in solchen Fällen über eine Erhöhung der Arzneimitteldosis nachgedacht werden.

Für die Erzeugung des Aerosols empfiehlt die DGP den Einsatz von Verneblern und Dosieraerosolen. Die Gesellschaft weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Vernebler für den Gebrauch unter invasibler Beatmung zugelassen sein müssen. Als Alternative bieten sich In-line-Spacer an, die im Vergleich zu Verneblern hygienisch unbedenklicher sind und mindestens genauso gut wie Vernebler sind.

Verschiedene Adapter

Für Dosieraerosole gibt es verschiedene Adapter, wobei die beste Medikamentenablage am Wirkort mit Spacersystemen erzielt werden. Sog. Winkel- oder auch Elbow-Adapter (das sind solche mit Seitenanschluss) sind deutlich weniger effektiv. Wichtig bei der Nutzung eines Dosieraerosols ist immer der richtige Auslösemoment. Diese sollte immer am Ende der Ausatmung liegen. Die Verabreichung von über die Atmung einzunehmenden Arzneimitteln während der Beatmung durch eine Maske ist laut Leitlinie nicht effektiv (mögliche Ausnahmen können bei Kindern auftreten).

Quelle: COPD und Asthma 2/2014

01.12.14

Newsletter An-/Abmeldung

Code: NJTF