- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Krebs allgemein - Bücher - Buchtipp: „Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome“ von Roger Morrison

Buchtipp: „Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome“ von Roger Morrison

Die Homöopathie gründet auf der Vorstellung, dass ein Stoff, abhängig von der jeweiligen Dosierung, eine Krankheit sowohl auslösen als auch heilen kann. Ausschlaggebend für den therapeutischen Einsatz ist deshalb eine möglichst genaue Kenntnis aller möglichen physischen sowie psychischen Symptome, die ein Präparat bzw. eine Substanz bei kranken und gesunden Menschen ggf. hervorrufen kann. In ihrer Gesamtheit stellen diese Symptome das in der Naturheilkunde sog. Arzneimittelbild dar, das der behandelnde Homöopath in alphabetisch geordneten Verzeichnissen bzw. Arzneimittellehren (materia medicas) nachlesen kann.

Das Nachschlagewerk „Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome“ stellt einen der umfassendsten Leitsymptom-Kataloge dar, die gegenwärtig vorliegen (als Leitsymptome werden in der Naturheilkunde solche Symptome bezeichnet, die besonders typisch für ein homöopathisches Mittel sind). Insgesamt 300 der geläufigsten Stoffe werden in dem Leitfaden vorgestellt; doch geht es dem Verfasser, Dr. Roger Morrison, nicht darum, eine in sich geschlossene homöopathische Enzyklopädie vorzulegen. Vielmehr hat er ein stringentes Kompendium entwickelt, das an der alltäglichen Praxis des Homöopathen orientiert ist und als Ratgeber während der Fallerhebung dienen soll. Es ermöglicht, dem Patienten gezielte Fragen bezüglich der Leitsymptome zu stellen und durch das sukzessive Abfragen weiterer Symptome (Bestätigungssymptome) den als Krankheitsauslöser vermuteten Stoff und ein entsprechendes homöopathisches Mittel zu bestimmen.

Aus diesem Grund folgt das „Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome“ in seinem Aufbau auch der traditionellen Systematik Hahnemanns, des Begründers der Homöopathie. Zusätzliche Informationen über klinische Indikationen und Symptomkombinationen sowie Ähnlichkeiten einzelner Stoffe runden die Katalogisierung der einzelnen homöopathischen Arzneimittel ab.

Fazit: Morrisons skizzenhafte und übersichtliche Darstellung der einzelnen Symptome ermöglicht dem behandelnden Homöopathen eine schnelle und effiziente Ermittlung adäquater homöopathischer Arzneimittel. Auch der abschließende Symptomindex des Handbuchs mit seinen rund 10.000 Einträgen trägt zu einer raschen Differenzierung der einzelnen Stoffe nach Symptomen bei. Übersichtlichkeit und leichte Handhabung sind die wesentlichen Merkmale, die Morrisons Handbuch unter den homöopathischen Arzneimittelverzeichnissen auszeichnet.

Roger Morrison
Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome
976 Seiten
Kai Kröger Verlag
Groß Wittensee, 1997
ISBN: 3-9801945-5-8

msf

04.06.08

Buchtipp: „Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome“ von Roger Morrison
Newsletter An-/Abmeldung

Code: JDYF

Schriftzug Anzeige