- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Frauengesundheit - Psychische Aspekte - Seelische Balance

Seelische Balance

Wie bleibe ich in seelischer Balance?

„Leben in Balance“ wird – je nach Quelle – jeweils etwas anders definiert. Als Work-Live-Balance bezeichnet es ein aus Sicht des Individuums ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und anderen Lebensbereichen. Allgemeiner könnte man von einem ausgewogenen Verhältnis von Pflicht und Freizeit, von An- und Entspannung sprechen. Was „ausgewogen“ ist, lässt sich pauschal nicht beurteilen. Letztlich sollte sich jede Frau für ihre persönliche seelische Balance einmal Zeit nehmen, um einen intensiveren und analysierenden Blick auf ihr eigenes Leben zu werfen.
Der erste Schritt …

ist die Frage nach dem grundsätzlichen Gefühl, das Gedanken an das eigene Leben begleitet. Ist da ein Gefühl grundsätzlicher Zufriedenheit oder doch das Gefühl, irgendetwas stimme mit dem eigenen Leben nicht? Grundsätzliche Zufriedenheit heißt natürlich nicht, dass es keinerlei Tiefpunkte oder zeitweilige Unzufriedenheit im Leben gibt. Bei einem Menschen in seelischer Balance sind solche Gefühle allerdings eher kurzfristig und greifen die grundsätzliche Zufriedenheit nicht an.
Ein Fahrplan für die Analyse

Hilfe bei einer individuellen Analyse bieten beispielsweise Dr. Bettina Begerow und Matthias Mozdzanowski in der vom Bundesgesundheitsministerium herausgegebenen Broschüre „Leben in Balance – Seelische Gesundheit von Frauen“. Sie unterteilen den Analyseprozess in verschiedene Schritte:

  • Bereiche im Leben ermitteln, die einem besonders gut tun.
    Bei diesem Teil der Analyse sollten die vier Bereiche „Berufsleben“, „Partnerschaft“, „Familienleben“ und „Freizeit“ betrachtet und in eine Liste eingetragen werden. Links stehen Detailangaben wie bei Freizeit vielleicht „Hobby“, rechts dann eine Begründung, warum dieser Detailbereich zum Wohlfühlen beiträgt.
  • Bereiche ermitteln, in denen man sich Veränderungen wünscht.
    Wiederum geht es um die vier oben genannten Bereiche. Links in die Liste kommen Unterpunkte der vier Bereiche, die derzeit die seelische Balance stören, rechts ist Platz für die Begründung.

Solche oder ähnliche Analysen bilden die Grundlage, um anschließend an den Punkten anzusetzen, an denen Veränderungen wünschenswert sind.

Der Weg zum individuellen Gefühl seelischer Balance

Auch hier sind pauschale Strategien für eine seelische Balance fehl am Platze. Letztlich kann sich jede Frau nur aus einem Pool von Ratschlägen diejenigen heraussuchen, die zu ihrer Situation und Einstellung passen, um sich so ihre eigene Strategie zu entwickeln. Mögliche Ansatzpunkte für eine seelische Balance können sein:

  • Fähigkeiten/Kompetenzen steigern: Je nach Bereich, in dem Veränderungen geplant sind, können neu erlernte Fähigkeiten und Kompetenzen einen wichtigen Schritt zum seelischen Gleichgewicht bedeuten. Solche Fähigkeiten und Kompetenzen können beispielsweise sein: „Eigene Wünsche formulieren können“, „Selbstvertrauen“, „Nein sagen können“ oder „effektive Zeiteinteilung“. Für jede Fähigkeit, die erlernt werden soll, gibt es eine Reihe passender Kurs- und Coaching-Angebote.
  • Entspannung: Die Fähigkeit, im richtigen Moment zu entspannen, ist eine wichtige Eigenschaft für seelische Balance. Für Entspannung gibt es diverse Möglichkeiten und Techniken. Sie werden in der Broschüre des Gesundheitsministeriums in die Bereiche unsystematische Entspannung (z.B. Musik hören, Wannenbad), systematische Entspannung (z.B. Yoga, Pilates), gedankliche Entspannung mit diversen Techniken wie Traumreise, Autogenes Training und Meditation, ökonomisierte Atemtechnik sowie optimierter Schlafrhythmus unterteilt.
  • Belohnung: Das Leben sollte nicht alleine aus Pflichten bestehen, sondern auch aus individuellen Belohnungen, die jede Frau sich ab und an gönnt. Das stärkt die seelische Balance und gibt einem die Kraft, sich neuen Pflichten und Aufgaben zu widmen.
  • Ausgleich: Dieser Punkt geht in dieselbe Richtung wie die Belohnung: Jede Arbeit braucht ihren Ausgleich, auf An- sollte Entspannung, auf Ruhe Bewegung, auf Geistiges Körperliches folgen.

Ansgar Sadeghi

02.09.11

Seelische Balance
Newsletter An-/Abmeldung

Code: FKQJ

Kliniken in Ihrer Nähe

weitere Artikel

  • es wurden keine weiteren Artikel gefunden
Newsletter An-/Abmeldung

Code: BUWF