- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Adipositas - Entstehung - Passivrauchen als Kleinkind - Übergewicht als Teenager

Passivrauchen als Kleinkind - Übergewicht als Teenager

Wenn Kleinkinder Tabakrauch ausgesetzt wurden, wirkt sich das im späteren Leben auf das Körpergewicht aus? Kanadische Forscher wiesen jetzt nach: Sie haben als Teenager ein stark erhöhtes Risiko für Übergewicht. Die kanadische Forscherin Professor Linda Pagani und ihr Team werteten dafür die Daten der “Quebec Longitudinal Study of Child Development” aus. Demnach haben Kinder, deren Eltern in ihrer Gegenwart geraucht hatten als sie Kleinkinder waren, ein um 43 Prozent erhöhtes Risiko, im Alter von zehn Jahren übergewichtig zu sein. Verglichen wurden sie mit Gleichaltrigen, deren Eltern Nichtraucher waren. Der mögliche Grund: Passivrauch in der frühen Kindheit bringt offenbar den Stoffwechsel durcheinander. “Kleine Kinder haben aufgrund ihrer unreifen lebenswichtigen Organsysteme einen höheren Sauerstoffbedarf pro Kilogramm Körpergewicht als Erwachsene, was einen etwa zwei bis dreimal höheren Ventilationsbedarf erfordert. Das heißt, Zigarettenrauch wirkt sich bei ihnen noch schädlicher aus als bei Erwachsenen”, erklärt Prof. Pagani.

Quelle: Medical Press

07.09.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: TFIE