- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Hauterkrankungen - Psoriasis - Leben mit Psoriasis - Wie pflege und schütze ich meine Haut in den Sommermonaten?

Wie pflege und schütze ich meine Haut in den Sommermonaten?

Die Haut von Menschen mit Psoriasis und Neurodermitis profitiert in vielen Fällen von der Sonne. Ihre ultravioletten (UV) Strahlen verringern häufig die Hautprobleme – Psoriasis-Plaques gehen zurück und entzündete Hautstellen bei Neurodermitis klingen ab. So zeigte etwa eine Studie der Universität von Bologna aus dem Jahr 2009 mit 43 Teilnehmern, die von milder bis mittelschwerer Neurodermitis betroffen waren, bei 74,4 % der Betroffenen eine Verbesserung des Hautzustands während des Sommerurlaubs. Noch günstiger fiel das Ergebnis für diejenigen aus, die ihren Urlaub an der See verbrachten. Bei 91,2 % der Studienteilnehmer, die sich am Meer aufhielten, ging die Neurodermitis zurück.

Doch obwohl die Sonne vielen Menschen mit Hautproblemen gut tut, ist dies nicht bei allen der Fall. So vertragen manche Menschen mit Psoriasis das Sonnenlicht weniger gut – der Grund ist unklar. Vor allem aber während eines akuten Psoriasis-Schubs sollte direkte Sonneneinstrahlung auf der Haut gemieden werden. Das Gleiche gilt, wenn zur Behandlung der Psoriasis oder der Neurodermitis Medikamente oder Salben verordnet wurden, die fototoxisch wirken, d. h., bei denen es unter Einfluss von Sonnenlicht zu noch stärkeren Hautproblemen kommt. Natürlich sollten auch Menschen mit Psoriasis und Neurodermitis nicht auf Sonnenschutz verzichten, wenn sie ihre Haut der Sonne aussetzen. Denn einerseits können die UV-Strahlen die Haut schädigen und schlimmstenfalls Hautkrebs hervorrufen, andererseits kann ein Sonnenbrand auch Auslöser z. B. für die Entstehung weiterer Psoriasis-Plaques sein.

Sonnenschutz ist unerlässlich

Beim Sonnenschutz sollten Menschen mit Psoriasis und Neurodermitis einen nicht zu geringen Lichtschutzfaktor wählen. Hautärzte empfehlen meistens Sonnenschutzmittel, die wenigstens Lichtschutzfaktor 25 besitzen. Fürs Gesicht, das ständig der Sonne ausgesetzt ist, ist sogar ein Sunblocker sinnvoll. Selbstverständlich sollten von Psoriasis und Neurodermitis Betroffene auch darauf achten, dass die Sonnencreme oder -lotion für empfindliche Haut geeignet ist. D. h., sie sollte keine Duftstoffe und möglichst auch keine Konservierungsstoffe enthalten, die die Haut reizen können. Wer ans Meer fährt oder ins Schwimmbad geht, sollte zudem darauf achten, dass das Sonnenschutzmittel wasserfest ist. Nach dem Baden muss es aber trotzdem erneut aufgetragen werden. Ganz wichtig ist auch zu wissen, dass ein erneutes Auftragen die Zeit nicht verlängert, die man mit Sonnenschutz in der Sonne verbringen kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Spätestens kurz vor Ablauf dieser Zeitspanne, die je nach Hauttyp und Lichtschutzfaktor unterschiedlich lang ist, sollte man daher Kleidung anziehen.

Hautpflege fortführen

Auch wenn die Sonne der entzündeten Haut oft hilft, sollten die verordneten Cremes oder Lotionen weiter verwendet werden – genau so, wie es der Arzt verordnet hat bzw. wie es den Betroffenen gut tut. Denn im Sommer trocknet die Haut aus, z. B. durch Klimaanlagenluft. Damit sie genug Feuchtigkeit erhält, sollten Menschen mit Neurodermitis oder Psoriasis sie morgens und abends – bei Bedarf häufiger – eincremen. Es kann sinnvoll sein, im Sommer auf Öl-in-Wasser-Zubereitungen zurückzugreifen, die weniger fettig sind, als Wasser-Öl-Zubereitungen.

Auf die richtige Kleidung achten

Schwitzen kann Juckreiz bei Neurodermitis und Psoriasis auslösen oder verstärken. Um dies weitgehend zu vermeiden, empfiehlt es sich, im Sommer möglichst weite Kleidung zu tragen. Gut geeignet ist vor allem Kleidung aus Baumwollfasern, die die Haut nicht reizt. Auch die Unterwäsche sollte locker sitzen – Baumwollboxershorts sind engen Slips aus Synthetik vorzuziehen. Auch offene, bequeme Sandalen aus Naturmaterialien eignen sich für Menschen mit Neurodermitis oder Psoriasis im Sommer besonders gut, um dem Schwitzen vorzubeugen.

Quelle: Allergikus 2/2015

11.08.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: RMJC