- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über psychosoziale Probleme

1. Psychosoziale Probleme: Was kann ich tun?

Die Krankheit und der Umgang der Betroffenen mit ihr beeinflussen auch das soziale Umfeld – die Familie, den Freundeskreis, die Kollegen. So ergab eine Studie der Universitätsklinik Basel, dass viele Familien in ständiger Unsicherheit über den Krankheitsverlauf leben und es vermeiden, in die Zukunft zu schauen.

2. Partnerschaft und Sexualität

Zwischen 40 % und 80 % der Frauen und 50 % bis 90 % der Männer mit MS erfahren im Laufe ihrer Krankheit Probleme mit der Sexualität. Diese Zahlen variieren so stark, weil der Multiple Sclerosis International Federation (MSIF) zufolge verschiedene Studien zu unterschiedlichen Ergebnissen kamen.

3. Soziale Kognition bei MS beeinflusst?

Beeinflusst MS auch die soziale Kognition? Laut einer Studie gibt es tatsächlich Probleme bei der zwischenmenschlichen Kommunikation.

4. Was bringt mir eine Selbsthilfegruppe?

Ob der Besuch einer Selbsthilfegruppe infrage kommt, muss jeder individuell für sich selbst entscheiden. Oft hilft es, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, die mit ähnlichen oder denselben Problemen zu kämpfen haben.

5. Urlaub und Reisen: Raus aus dem Alltagstrott

Der Sommer naht – und damit für viele Menschen auch die Urlaubszeit. Viele fragen sich, ob sie den Strapazen einer Reise überhaupt gewachsen sind. Andere würden gerne wegfahren, wissen aber nicht, wie und wo sie auch mit körperlichen Beeinträchtigungen einen erholsamen Urlaub verbringen sollten.

6. MS im ländlichen Raum

Im ländlichen Raum fehlen Ärzte. Aus diesem Grund wurde 2012 das sog. Landärztegesetz verabschiedet, das die ärztliche Versorgung auf dem Land sicherstellen soll. Eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung kommt zu dem Schluss, dass dies bislang jedoch noch nicht vollständig gelungen ist.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: RSAW