- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Atemwegserkrankungen - Asthma - Entstehung - Welche Rolle spielt das Blut bei Asthma?

Welche Rolle spielt das Blut bei Asthma?

Fibrinogen ist eigentlich ein wichtiger Blutbestandteil, der für die Blutgerinnung unerlässlich ist. Jetzt haben Forscher in den USA herausgefunden, dass Fibrinogen auch eine Rolle bei Asthma spielen könnte.

Allergisches Asthma kann durch unterschiedlichste Quellen ausgelöst werden. Es kommt daraufhin zu starkem Husten und Atemnot.

Fibrinogen könnte Asthmaanfall auslösen

Die Wissenschaftler untersuchten allergische Reaktionen in einem Mausmodell. Sie stellten dabei fest, dass das Fibrinogen, welches im Blut gespalten wird, um die Blutgerinnung zu bewirken, nicht nur im Blut, sondern auch in den Lungen wirkte. Bruchstücke des Fibrinogens banden an spezielle Rezeptormoleküle, die normalerweise der Immunabwehr gegen Pilzsporen dienen. Durch das Fibrinogen wurden die Zellen des Lungengewebes und auch Entzündungszellen aktiviert. In der Folge traten Symptome wie Atemnot und Atemprobleme auf, wie sie auch von Asthma bekannt sind.

Würde es zukünftig gelingen, diese Reaktion des Fibrinogens am Rezeptor in den Lungen bzw. den Immunzellen zu unterbinden, dann könnte man möglicherweise auch einigen Allergikern und Asthmatikern damit helfen, so die neue Idee der Forscher. Hierüber berichtete die American Association for the Advancement of Science.

Quelle: Allergikus 04/2013

18.02.14

Newsletter An-/Abmeldung

Code: WEOC